Zurück
World Tour Finals - Halbfinale
Beendet
AUT
Dominic
Thiem
:
GER
Alexander
Zverev
D. Thiem
6
7
A. Zverev
3
5
Sie verpassen nichts durch automatische Updates!
Ende
Damit beschließen wir den Halbfinaltag in London. Vielen Dank für Ihr Interesse und hoffentlich bis morgen - dann steht um 19:00 Uhr das Finale an.
Ausblick
Zverev beendet den Traum von der Titelverteidigung im Halbfinale. Thiem freut sich auf sein bisher größtes Hartplatzfinale.
Fazit
Thiem gewinnt hochverdient in zwei Sätzen. Der Lichtenwörther servierte besser, konnte häufiger gut retournieren und hatte insgesamt einfach einen besseren Tag erwischt und in den knappen Situationen die Nase vorn.
7:5, 6:3
Super gespielt zum Abschluss! Thiem spielt den Aufschlag weit nach außen und hat nach dem Return eine ganz leichte Longline-Vorhand auf dem Schläger. Game, set, match.
7:5, 5:3
Nach knapp über anderthalb Stunden sichert sich Thiem per Ass zwei Matchbälle.
7:5, 5:3
Starker Ballwechsel von beiden. Thiem bereitet seinen Smash gut vor, Zverev antwortet mit toller Laufleistung - den Punkt macht dann Thiem per Volley.
7:5, 5:3
Super Passierball von Zverev mit der Rückhand! 0:15 ist der erste von vier nötigen Schritten.
7:5, 5:3
Ein Ass durch die Mitte zum 5:3. Jetzt kann Thiem ausservieren.
7:5, 5:2
Schön und gut, wie Zverev jetzt hier die Initiative ergreift. Das Problem wird sein, dass er gleich mal eine Breakchance nutzen müsste - wenn sich denn noch eine ergibt.
7:5, 5:2
Zverev serviert gegen den Matchverlust, startet dabei 30:0.
7:5, 5:2
Der Niederösterreicher zieht sich aber immer wieder raus, der Erste ist, wenn er kommt, weiterhin gut. Und so steht es dann doch 5:2.
7:5, 4:2
Über Einstand gibt es die zweite Möglichkeit zum Re-Break. Jetzt aber Pech mit der Netzkante, Thiem kann sich die Ecke aussuchen und nutzt seine Vorhand.
7:5, 4:2
Chance zum Re-Break! Thiem trifft die Vorhand völlig falsch und setzt sie ins Netz.
7:5, 4:2
Thiem-Ass Nummer 5 zum 30 beide.
7:5, 4:2
Da geht die Tür mal auf: 0:30 Zverev.
7:5, 4:2
Dann ist es nicht konsequent genug gespielt vom Hamburger. Kein sonderlich guter Angriff, Zverev wehrt am Netz nur ab und kann letztlich bei einer Vorhand nichts mehr machen.
7:5, 3:2
Dann aber ein unnötiger Rückhandschlag ins Netz von Zverev. Dritter Breakball.
7:5, 3:2
Ein deutliches 'Let's go' von Zverev: Thiem vergibt seinen zweiten Breakball mit einem leichten Fehler.
7:5, 3:2
Deuce Nummer 3. Wieder geht ein Überkopfball weit ins Aus.
7:5, 3:2
Klasse Reaktion vom Hamburger! Er wehrt den Vorteil ab und sichert sich dann durch sein siebtes Ass den Vorteil.
7:5, 3:2
Vorteil und Breakball Thiem! Zverev trifft den Schmetterball völlig falsch und setzt ihn deutlich ins Aus.
7:5, 3:2
Schon der vierte Doppelfehler von Zverev, dann gelingt Thiem auch noch ein toller Return - Einstand.
7:5, 3:2
Im zweiten Satz spricht die Fehlerstatistik bisher für Zverev, erst zwei Unforced Errors vom Hamburger (Thiem: 7).
7:5, 3:2
Schon steht es 3:2.
7:5, 2:2
Thiem muss bei Einstand über den zweiten Aufschlag, Zverev steht aber zu tief und kommt auch nicht nach vorne.
7:5, 2:2
Der Lichtenwörther zieht sich aber mit einem guten Aufschlag raus. Spielball.
7:5, 2:2
30 beide! Thiem verzieht unnötig eine Vorhand.
7:5, 2:2
Endlich mal wieder ein Punkt für Zverev im Returnspiel. 30:15.
7:5, 2:2
Jetzt jagen sich die beiden hier die Aufschläge nur so um die Ohren. Auch Zverev gewinnt sein Spiel zu Null.
7:5, 2:1
Thiem bisher ohne Punktverlust beim Aufschlag in diesem Satz. Der Lichtenwörther ist jetzt richtig gut dabei.
7:5, 1:1
Nach Zverevs fünftem Ass geht das Spiel zu 15 an den Hamburger. Das ist ein wichtiges Zeichen.
7:5, 1:0
Zverev unterbindet den Lauf über Service, stellt fix auf 40:0.
7:5, 1:0
Elf der letzten 13 Punkte gingen an den Niederösterreicher, der das erste Spiel zu Null gewinnt. Der erste Lauf der Partie.
2. Satz
Thiem serviert wieder zuerst.
Zwischenfazit
Ein absolut bitteres Ende dieses umkämpften ersten Satzes, der aber absolut verdient an die österreichische Nummer 1 geht. Ganze 19 Unforced Errors waren es am Ende bei Zverev - zu viel. Zwar kommen nur 50 Prozent von Thiems ersten Aufschlägen ins Feld, diese Punkte gewinnt er aber fast alle.
7:5
Ist das bitter! Zverev serviert zweimal ins Netz und gibt mit einem Doppelfehler den ersten Satz ab.
6:5
Thiem lässt eine Chance aus, bereitet sie gut vor, schlägt aber den Ball ins Netz.
6:5
Ganz übler Aussetzer und das zu diesem Zeitpunkt: zwei Breakchancen und damit Satzbälle für Thiem.
6:5
Zverev serviert zum zweiten Mal gegen den Satzverlust. Nach einem Rahmentreffer geht es über 15:15.
6:5
Thiem sichert sich mit einem weiteren guten Ersten mindestens den Tie Break.
5:5
Starke Antwort von Thiem, der ein Ass durch die Mitte serviert.
5:5
20 Schläge beim längsten Ballwechsel des Matches - und der geht sogar an Zverev. 15:30.
5:5
Sehr guter Zverev-Return nach hinten auf die Linie, 0:15.
5:5
Zverev antwortet stark mit zwei guten ersten Aufschlägen und stellt auf 5:5.
5:4
Dank des zweiten Doppelfehlers Zverevs geht es aber über Einstand.
5:4
Da ist Thiem enttäuscht, setzt den Return bei 30 beide mit der Vorhand ins Netz.
5:4
Wichtiges Ass, Nummer 3 geht durch die Mitte und führt zum 30:15.
5:4
Sehr gute Länge in Thiems Return, er kommt sofort in die Rallye und profitiert schließlich von Zverevs zu langer Vorhand.
5:4
Da bekommt Sascha keinerlei Zugriff auf das Aufschlagspiel und ist sichtlich frustriert. Stark von Thiem - zu Null zum 5:4.
4:4
Zverev zieht wie gewohnt nach, wir nähern uns der Satzentscheidung.
4:3
Zweites Ass Zverev, dann erster Doppelfehler Zverev. 40:30.
4:3
Thiems lange Bälle wollen nicht auf die Grundlinie fallen, schon wieder eine knappe Aus-Entscheidung.
4:3
Dann ist wieder ein Return zu lang, Thiem schlägt aber auch gut auf. Der Lichtenwörther legt wieder vor.
3:3
Zverev lässt eine dicke Chance liegen, er hat nach Thiems Netzroller alle Optionen, schiesst die Rückhand aber hinter die Grundlinie.
3:3
Thiems drittes Ass geht durch die Mitte - 30:15.
3:3
Dann geht der nächste Return aber ins Netz. 3:3.
3:2
Ganz starker Rückhandreturn von Thiem, der nachgeht und vom Netz auf 40:15 verkürzt.
3:2
Den dritten Spielball nutzt die Nummer 5 der Welt, eingeleitet durch den guten zweiten Aufschlag.
2:2
Guter Erster und ein Ass, schon steht es Vorteil Thiem.
2:2
Guter Angriff von Zverev, der sich seinen zweiten Breakball sichert.
2:2
Wegen seines zweiten Doppelfehlers muss Thiem doch noch über Einstand.
2:2
Auch der Hamburger liegt mit seiner ersten Challenge daneben. 40:15.
2:2
Guter Angriffsschlag von Zverev, der aber zu spät ans Netz zieht und den Volley ins Netz setzt.
2:2
Aller guten Dinge sind drei: Zverev wehrt zweimal ab, Thiem nutzt den dritten Überkopfball zum 15:15.
2:2
Den nötigen Punkt fährt Sascha über das erste Service ein.
2:1
Wieder zweifelt Thiem am Aus-Ruf an der Grundlinie, Schiedsrichter Lahyani überzeugt den Lichtenwörther aber. Vorteil Zverev.
2:1
Herrlicher Konter von Zverev, nachdem er das erste Mal den zweiten Aufschlag bemühen musste. Gut vorbereitet von Thiem, der ans Netz kommt, dem Vorhand-Passierschlag aber nur hinterherschauen kann.
2:1
Thiem nutzt die erste Challenge, seine Vorhand war aber einen Tick zu lang. 30 beide.
2:1
Die kurze Störung im Publikum vor dem Aufschlag sollte eigentlich keinen Einfluss auf Zverevs schlechte Vorhand gehabt haben. Da stand er einfach nicht gut zum Ball - 0:30.
2:1
Der nächste Punkt durch den Aufschlag bedeutet das 2:1.
1:1
Rahmentreffer beim Return, Thiem wehrt die Breakchance mit einem harten Aufschlag ab.
1:1
Schon wieder verreisst Thiem eine Vorhand deutlich in den Korridor. Breakball!
1:1
Zverev öffnet das Feld gut und hat dann einen leichten Vorhandwinner longline zum Einstand auf dem Schläger.
1:1
Gut nachgegangen von Thiem, der per Vorhandwinner einen Spielball einheimst.
1:1
Das könnte schon knifflig werden, Thiem verzieht und es steht 15:30.
1:1
Er macht es wie sein Gegenüber: Mit dem ersten Ass ist das erste Spiel gewonnen.
1:0
Zverev ist sofort da beim Aufschlag, macht zwei schnelle Punkte.
1:0
Mit einem Ass durch die Mitte macht Thiem das erste Spiel zu.
0:0
Thiem muss schon zweimal über den zweiten Aufschlag, bei 30:0 unterläuft ihm ein Doppelfehler.
1. Satz
Dominic Thiem eröffnet das Match.
Einschlagen
Die Spieler sind soeben in die Arena gekommen. Nach dem Einschlagen geht es los.
H2H
Das Gesetz der Serie sieht Zverev heute als Sieger vor, denn in den letzten vier Matches wechselten sich die beiden deutschsprachigen Kontrahenten mit dem Gewinnen ab. Zuvor hatte Thiem die ersten drei Aufeinandertreffen gewonnen - es steht also 5:2 im direkten Vergleich.
Zverev 2019
Alexander Zverev auf der anderen Seite büsste einige Weltranglistenplätze ein. Streitigkeiten mit dem Management und die Trennung von Trainer Ivan Lendl waren die negativen Höhepunkte des Jahres, ebenso wie das Erstrundenaus in Wimbledon. Den einzigen Titel dieses Jahres feierte Zverev in Genf, was eins von drei Finalspielen war, an denen Sascha 2019 teilnahm.
Thiem 2019
Thiem feierte in diesem Jahr erstmals in seiner Karriere mehr Hart- als Sandplatztitel, unter anderem in Indian Wells und Wien. Die schwache Grand-Slam-Saison trübt sein Jahr ein wenig, nur in Roland Garros (Finale) kam er über die zweite Runde hinaus.
Zverev
Nach Zverevs überragendem Auftritt gegen Rafa Nadal zum Auftakt wurde der junge Hamburger von Tsitsipas gebremst, setzte sich aber dann im Tie Break des zweiten Satzes gegen Daniil Medvedev durch und ließ die Nummer 1 Nadal noch hinter sich.
Thiem
Dominic Thiem ist durch Siege gegen Federer und Djokovic als Erster durch die Gruppe 'Björn Borg' gekommen. Die Zweisatzniederlage gegen Matteo Berrettini ist am Ende nur noch ein Schönheitsfehler gewesen.
Teilnehmerfeld
Damit setzt sich das Halbfinale so zusammen: Tsitsipas (GRE/6), Federer (SUI/3), Thiem (AUT/5) und Zverev (GER/7).
Favoriten
Die Favoriten haben es nicht in die Endrunde geschafft. Die beiden Gruppenköpfe, Rafael Nadal und Novak Djokovic, schieden bereits nach drei Matches aus. Nadal (ESP/1) gewann immerhin zwei Spiele, der Djoker (SRB/2) siegte nur im Auftaktspiel.
ATP Finals
Vier Spieler sind am vorletzten Wettkampftag der ATP Finals noch dabei, drei Matches gibt es - abgesehen vom Davis Cup - noch in der Saison 2019.
vor Beginn
Herzlich willkommen bei den ATP-Finals zum Halbfinale zwischen Dominic Thiem und Alexander Zverev.
Neue Ereignisse