Tennis Live-Ticker: French Open : Simona Halep - Sloane Stephens live (Finale)

Simona Halep gegen Sloane Stephens - Finale - French Open im Tennis Live-Ticker mit Ergebnissen und Spielplan auf SZ.de

French Open Paris
SP
Pkt
1
2
3
4
5
rou
S. Halep
1xxx
6
40
3
6
6
x
usa
S. Stephens
0
1
30
6
4
1
x
Court Philippe-Chatrier | Finale
Ende
S. Halep
Ranking:
1
Geburtsd.:
27.09.1991
Größe:
1.68 m
Gewicht:
60 kg
Bilanz:
44-11
Preisgeld:
US$ 23.494.071
S. Stephens
Ranking:
6
Geburtsd.:
20.03.1993
Größe:
1.70 m
Gewicht:
61 kg
Bilanz:
37-19
Preisgeld:
US$ 12.176.203
Letzte Aktualisierung: 11:56:05
Halep
Stephens
Abschied
 
Während auf dem Court Philippe-Chatrier derzeit die Siegerehrung stattfindet, möchte ich mich für Ihre Aufmerksamkeit während der gesamten French Open 2018 bedanken. Mit einem würdigen Runner-Up in Sloane Stephens und einer zu tränen gerührten Siegerin in Simona Halep wünsche ich allen noch ein angenehmes Wochenende und viel Spaß beim morgigen Herrenfinale zwischen Dominic Thiem und Rafael Nadal. Auf Wiederlesen!
Fazit II
 
Im Entscheider konnte dann nichts und niemand mehr Halep an ihrem großes Traum hindern. Gegen eine immer müder werdende Stephens packte Halep ihr bestes Tennis aus und ließ der US-Amerikanerin in der Folge keine Chance mehr. Allen Wiederständen zum trotz darf sich die Rumänin somit erstmals in die Siegerliste eines Majors eintragen. Wie im Vorfeld bereits angekündigt bleibt die Rumänin damit weiterhin die Nummer eins der Welt, während Sloane Stephens sich dank eines überragenden Turniers am Montag auf Position vier wiederfinden darf.
Fazit I
 
Was für ein Finale! Was für eine verdiente Grand-Slam-Siegerin mit Simona Halep! Die Rumänin bezwingt, trotz ihrem Finalfluch in Grand-Slam-Endspielen, Sloane Stephens nach drei hart umkämpften Sätzen mit 3:6, 6:4 und 6:1. Dabei sprach zu Beginn alles für die US-Amerikanerin, die den ersten Durchgang dank eines fast fehlerfreien Spiels dominierte. Erst im zweiten Satz streifte die Weltranglistenerste ihre Nervosität ab und kämpfte sich Dank zweier Breaks in den entscheidenen Durchgang.
3:6, 6:4, 6:1
Game, Set and Match Halep! Mit einem Service-Winner verwirklicht sich Simona Halep ihren großen Traum und krönt sich zum French-Open-Champion 2018. Glückwunsch!
3:6, 6:4, 5:1
 
Stephens aber kommt nochmal ran und untermauert mit einem starken Vorhand-Winner ihre tolle Leistung in diesem Endspiel. Da Halep aber in der Folge per Schmetterball punktet, haben wir hier nach über zwei Stunden Championship-Ball!
3:6, 6:4, 5:1
 
Ass! Das erste für Halep in diesem Endspiel und es könnte zu kaum einem besseren Zeitpunkt kommen. Zwei Punkte fehlen noch.
3:6, 6:4, 5:1
 
Halep Serving for Championship: Auf einen schnellen Service-Winner lässt die Rumänin einen Unforced Error folgen - 15 beide!
3:6, 6:4, 5:1
 
Dann aber folgen zwei Fehler der Rumänin in Folge und bringen Stephens hier den ersten Punkt im dritten Satz. Nun liegt aber alles in der Hand der Weltranglistenersten!
3:6, 6:4, 5:0
 
Bei Spielball Stephens rückt die US-Amerikanerin zu zaghaft ans Netz. So hat Halep alle Zeit zum Passierschlag, welcher letztlich den Score bei Einstand ausgleicht.
3:6, 6:4, 5:0
 
Stephens muss hier für jeden Punkt arbeiten. Nach einer tollen Rückhand zwingt sie Halep immerhin nach mehreren Versuchen endlich in die Knie. Ein Service-Winner später stellt den Score auf 30 beide.
3:6, 6:4, 5:0
 
Noch ein Fehler der US-Amerikanerin. Stephens bewegt sich nun nicht gut und scheint gegen die Rumänin momentan machtlos.
3:6, 6:4, 5:0
 
Kein guter Start für Stephens, die eine Rückhand ohne Not knapp hinter die Grundlinie setzt - 0:15!
3:6, 6:4, 5:0
 
Nun serviert Halep auch noch absolut fehlerfrei. Zwei schnelle Service-Winner bringen der Rumänin ohne Mühe die Führung zum 5:0. Kommt jetzt der letzte Seitenwechsel in diesem Finale?
3:6, 6:4, 4:0
 
Jetzt könnte es schnell gehen! Zwei leichte Punkte für Halep, die von der Führung getragen aber auch ganz groß von der Grundlinie aufspielt - 30:0!
3:6, 6:4, 4:0
 
WAS FÜR EIN BALLWECHSEL!? Break Halep! Beide Spielerinnen holen hier die Zuschauer von den Rängen. Halep verteidigt mit all ihrer Klasse und wehrt so gleich mehrere sichere Punktgewinne für Stephens ab. Auch am Netz kann die US-Amerikanerin den Sack nicht zu machen, so dass Halep mit einem platzierten Passierschlag wohl für die Entscheidung sorgt.
3:6, 6:4, 3:0
 
Jetzt hat die Rumänin auch noch das Glück auf ihrer Seite. Ein Netzroller überrascht Stephens vor ihrem Volley so, dass die US-Amerikanerin den Ball nur noch ins Aus legen kann. Breakball!
3:6, 6:4, 3:0
 
Fabelhaft, was beide Spielerinnen jetzt hier abliefern. Bei Spielball Stephens zeigt Halep ihr ganzes Repertoire und glänzt mit einer schön getimten Rückhand-cross und stellt auf Einstand.
3:6, 6:4, 3:0
 
Doch die Rumänin wittert ihre Chance und will die Vorentscheidung herbeiführen. Ein Fehler von Stephens macht das Ganze hier nochmal richtig spannend.
3:6, 6:4, 3:0
 
Und dann das! In absoluter Bedrängnis packt die US-Amerikanerin einen Zauberschlag mit der Rückhand aus und erwischt Halep voll auf dem falschen Fuß - 30:15!
3:6, 6:4, 3:0
 
Was war das denn!? Ohne Grund will Stephens von der Baseline einen Stopp ansetzen, welcher wie schon im zweiten Satz kläglich misslingt - 15 beide!
3:6, 6:4, 3:0
 
Auch Stephens kann mit Druck umgehen und geht jetzt volles Risiko. Dieses wird belohnt und beschert ihr dank einer ganz starken Rückhand die 15:0-Führung.
3:6, 6:4, 3:0
 
Beim Stand von 40:30 liefern sich beide Kontrahentinnen eine der längsten Rallyes des gesamten Finales. Letztlich aber ist es Stephens, welche zu erst die Ruhe verliert und durch einen unglücklichen Fehler mit der Netzkante das Spiel herschenkt - 3:0 für Halep!
3:6, 6:4, 2:0
 
Stephens aber bleibt cool. Auch die US-Amerikanerin kann Ballwechsel dominieren und ihre Gegnerin zu Fehlern zwingen. Zwei an der Zahl stellen den Score auf 30 beide.
3:6, 6:4, 2:0
 
Zwei leichte und vor allem schnelle Punkte für Halep! 30:0, die Rumänin hat jetzt deutlich Oberwasser.
3:6, 6:4, 2:0
 
Break! Halep spielt jetzt mutiger und zwingt ihre Kontrahentin zu Fehlern. Stephens tut ihr den Gefallen und steht jetzt mit dem Rücken zur Wand.
3:6, 6:4, 1:0
 
Breakball Halep! Eine Rückhand-longline der US-Amerikanerin verfehlt ihr Ziel völlig und bringt Stephens mal so ordentlich unter Druck.
3:6, 6:4, 1:0
 
Tolle Antwort! Stephens spielt eine Vorhand mit ganz viel Winkel an die Doppellinie, wo Halep nur das Nachsehen bleibt - 30 beide!
3:6, 6:4, 1:0
 
Gleich der nächste Vorhandfehler der US-Amerikanerin. 15:30 für Halep, jetzt wird es eng für Nummer zehn der Welt.
3:6, 6:4, 1:0
 
Und Stephens? Die agiert derzeit etwas zu weit hinter der Grundlinie und sorgt beim Stand von 15:0 so für den Fehler.
3:6, 6:4, 1:0
 
Großes Tennis! Halep lässt sich von der Drucksituation nicht beeindrucken und markiert abermals mit einem Überkopf-Winner die 1:0-Führung.
3:6, 6:4, 0:0
 
Schon besser! Halep meldet sich eindrucksvoll zurück und überrascht ihre Gegnerin mit einer wuchtigen Rückhand zum 30 beide!
3:6, 6:4, 0:0
 
Halep eröffnet hier den Finalen Durchgang: Mit einem Fehler und einem Winner von Stephens startet die Weltranglistenerste dabei eher weniger optimal.
Zwischenfazit
 
Halep hat sich hier eindrucksvoll zurückgekämpft und Stephens vor allem von der Grundlinie das Leben schwer gemacht. Die US-Amerikanerin wirkt mit zunehmender Spielzeit müder, so dass derzeit vieles auf die Weltranglistenerste hindeutet.
3:6, 6:4
Da ist der Satzausgleich! Einen eher bescheidenen Return der Rumänin setzt Stephens völlig ohne Not mit der Rückhand ins Aus. Es geht in den entscheidenen dritten Satz!
3:6, 5:4
 
Satzball! Halep macht im richtigen Moment Druck und zwingt Stephens zum Fehler.
3:6, 5:4
 
Wiedermal muss Stephens hier über 30 beide gehen. Satzball oder Spielball ist jetzt die Frage?
3:6, 5:4
 
Stephens erwischt eine Vorhand an der Grundlinie etwas zu spät, so dass der Ball deutlich im Doppelkorridor landet. 15:30 aus Sicht der Amerikanerin.
3:6, 5:4
 
Momentan wirkt Stephens wieder etwas zu passiv von der Grundlinie. Halep nutzt dies geschickt aus und stellt dank starker Grundlinienschläge auf 15 beide.
3:6, 5:4
 
Wichtiger Start für Stephens, die hier gegen den drohenden Satzverlust serviert und von einem Fehler der Rumänin profitiert - 15:0!
3:6, 5:4
 
5:4! Im entscheidenen Moment beruht sich Halep wieder auf ihre Klasse und dominiert den Ballwechsel vom Aufschlag an. Jetzt ist Stephens unter Zugzwang!
3:6, 4:4
 
Wow! Mit dem Rücken zur Wand spiel Halep ganz groß auf und lässt Stephens mit einer krachenden Vorhand keine Chance. Spielball für die Rumänin!
3:6, 4:4
 
Dann aber dominiert mal wieder die US-Amerikanerin das Geschehen und lässt Halep ordentlich laufen. Diese lässt einen Fehler folgen - 30 beide, Big Point!
3:6, 4:4
 
Diese Rückhand-longline der Rumänin ist dafür umso stärker. Halep erwischt Stephens auf dem falschen Fuß und geht nach diesem Winner mit 30:15 in Front.
3:6, 4:4
 
In entscheidenen Momenten widerfahren nun beiden Spielerinnen einfache Fehler. Dies ist besonders für Halep bitter, die bei eigenem Service erneut über 15 beide gehen muss.
3:6, 4:4
 
Stephens hält den Ball im Feld und Halep macht den Fehler! 4:4, alles wieder offen.
3:6, 4:3
 
Scheinbar mühelos erspielt sich Stephens hier drei Spielbälle. Die ersten beiden wehrt die Rumänin jedoch dank eines konsequenten Grundlinienspiels ab - 40:30!
3:6, 4:3
 
Und plötzlich ist Stephens zurück im Match: Die US-Amerikanerin scheint ihre Krise überwunden zu haben und glänzt mit dem ersten Ass im Spiel zur 30:0-Führung!
3:6, 4:3
 
Es ist nicht zu glauben: Halep schenkt Stephens mit einem Rückhandfehler das sofortige Re-Break und gibt das Momentum quasi aus der Hand. 3:4 aus Sicht der US-Amerikanerin!
3:6, 4:2
 
Wow! Und die US-Amerikanerin will diese Chance nutzen. Eine Vorhand-Hammer die Linie entlang bringt Stephens drei Breakbälle!
3:6, 4:2
 
Doch was macht Halep jetzt? Zwei aus dem Nichts kommende Unforced Error bringen plötzlich Stephens wieder in Reichweite eines Breaks.
3:6, 4:2
 
Und gleich die nächste Vorhand der US-Amerikanerin, welche im Netz hängen bleibt. Break Halep, 4:2 für die Rumänin!
3:6, 3:2
 
Stephens Körpersprache stimmt nun nicht mehr. Der Amerikanerin unterläuft ein nächster Fehler, welcher Halep eine weitere Breakchance beschert.
3:6, 3:2
 
Doch folgen lässt die Rumänin einen etwas unnötigen Fehler mit der Vorhand. 30 beide, Big Point!
3:6, 3:2
 
Alles spricht derzeit für Halep! Endlich markiert die Rumänin einen ganz starken Vorhand Inside-Out-Winner und stellt den Score so auf 15:30.
3:6, 3:2
 
Halep muss nun versuchen weiter druckvoll zu bleiben. Zwar unterläuft der Rumänin hier der Fehler zum 15:0, dennoch wirkt die Weltranglistenerste besser im Match.
3:6, 3:2
 
Und sie nutzt gleich den ersten Spielball! Erstmals geht Halep in dem heutigen Finale in Führung. Stephens muss derweil aufpassen, dass Match nicht völlig aus der Hand zu geben.
3:6, 2:2
 
Getragen von dem Re-Break spielt die Rumänin nun groß auf. Toller Vorhand-Winner die Linie entlang zum 40:0!
3:6, 2:2
 
Stephens Fehler werden nun häufiger. Gleich zwei hintereinander spielen Halep voll in die Karten - 30:0!
3:6, 2:2
 
Da ist das Re-Break! Stephens misslingt eine Vorhand hinter der Grundlinie völlig, so dass der Ball deutlich im Aus landet. 2:2, alles wieder in der Reihe!
3:6, 1:2
 
Es sieht danach aus! Mit einer guten Länge von der Grundlinie zwingt die Rumänin Stephens zum Fehler und hat prompt drei Breakbälle.
3:6, 1:2
 
Und in so einem Finale können Kleinigkeiten entscheiden: Beim Stand von 0:15 unterläuft Stephens der erste Doppelfehler im Match - kann Halep das Momentum jetzt ausnutzen?
3:6, 1:2
 
Klasse! Halep rückt beim zweiten Spielball mutig vor ans Netz und lässt ihrer Kontrahentin beim Vorhand-Volley keine Abwehrchance. Nur noch 1:2!
3:6, 0:2
 
Dennoch muss Halep hier einiges an ihrem Spiel ändern, um die US-Amerikanerin ernsthaft unter Druck zu setzen. Ein extremeres Winkelspiel wie soeben beim Punkt zum 40:15 ist da schon mal ein guter Anfang.
3:6, 0:2
 
Mutiger Überkopfschlag von Halep, welcher hauchdünn die Linie touchiert. Solche Winner sollten der Rumänin Auftrieb geben - 15:0!
3:6, 0:2
 
Das geht dann zu einfach. Gleich zweimal in Folge schenkt Halep ihrer Gegnerin die Punkte - Stephens kann so das Break bestätigen und mit 2:0 in Führung gehen.
3:6, 0:1
 
Stephens hämmert einen weiteren Vorhand-Winner genau auf die Linie. 30 beide, Big Point - vor allem für Halep!
3:6, 0:1
 
Kein guter Angriffsschlag der Rumänin, die in der Folge zwar ans Netz vorrückt, aber von Stephens mühelos passiert werden kann - 15:30!
3:6, 0:1
 
Noch ein Rückhandfehler von Stephens - jetzt schnuppert Halep mal am Breakgewinn!
3:6, 0:1
 
Ungewohnter Fehler der US-Amerikanerin, die eine Rückhand ohne Not hinter die Grundlinie setzt. 0:15!
3:6, 0:1
 
Break! Halep dominiert zwar den Ballwechsel und rückt mutig vor ans Netz, doch ein perfekt getimter Lob von Stephens ist für die Rumänin dann nicht mehr zu erreichen. 0:1 - schlechter Start für Halep!
3:6, 0:0
 
Wow! Stephens stellt ihre Laufstärke unter Beweis und antizipiert einen Stopp der Rumänin frühzeitig. Der Gegenstopp ist dann so gut platziert, dass die Amerikanerin Breakball Nummer vier vorweisen kann.
3:6, 0:0
 
All das hilft jedoch wenig, wenn Stephens mit der Vorhand so leicht zum Angriffsschlag kommt. Immerhin wehrt die Rumänin dank eines starken Inside-In-Winner auch den dritten Breakball ab.
3:6, 0:0
 
Das nenne ich Nervenstärke: Zwei unglaublich wichtige Service-Winner für die Rumänin zum richtigen Zeitpunkt - Einstand!
3:6, 0:0
 
Kein guter Start von Halep. Erst widerfährt der Rumänin ein unnötiger Grundlinienfehler, ehe im Anschluss Stephens sich mit einer tollen Rückhand-longline zwei Breakchancen erarbeiten kann.
3:6, 0:0
 
Dieses Mal startet Halep mit ihrem Service in den Durchgang - je ein Fehler auf beiden Seiten stellt den Score auf 15 beide.
Zwischenfazit
 
Stephens überzeugt hier insbesondere durch ihre fehlerfreie Spielweise und dominiert in den richtigen Momenten das Geschehen mit ihrer starken Vorhand. Halep arbeitet viel, kam aber erst zum Ende des 1. Satzes zurück. Nun könnte sich aber vielleicht die bessere Ausdauer der Rumänin bemerkbar machen.
3:6
Und nutzt diesen! Wie so oft hält Stephens den Ball geschickt im Feld und lauert auf einen Fehler der Rumänin. Dieser kommt - wie sollte es anders sein - dann auch mit der Rückhand und beschert der US-Amerikanerin die Satzführung.
3:5
 
Stephens hämmert dagegen einen Service-Winner hinterher und hat hier den ersten Satzball!
3:5
 
Dann aber folgt wieder ein unerklärlicher Rückhandfehler, bei dem die Rumänin zum wiederholten Mal am Netz hängen bleibt.
3:5
 
Wieder macht Halep alles richtig und trumpft zum richtigen Zeitpunkt mit einem toll platzierten Stopp auf. Breakball für die Rumänin!
3:5
 
Jetzt geht es rund auf dem Court Philippe-Chatrier: Halep will den Satz nicht wegschenken und zwingt ihre Kontrahentin dank starker Grundlinienschläge zum Fehler - 30 beide, Big Point!
3:5
 
Rumms! Beim Stand von 15 beide gelingt Stephens eine klasse Kombination aus Ausschlag und Vorhand-Kross. Halep bleibt nur das Nachsehen - 30:15!
3:5
 
Ist das ärgerlich! Wieder dominiert Halep das Geschehen von der Grundlinie, ohne aber die US-Amerikanerin wirklich in Bedrängnis zu bringen. So folgt wieder einmal ein Fehler der Rumänin - 15:0!
3:5
 
Mit zwei Spielbällen im Rücken misslingt der Rumänin erneut eine einfache Rückhand von der Grundlinie. Da Halep im folgenden Ballwechsel aber mit einem Vorhand-Winner überzeugt, steht es 3:5 aus Sicht der Rumänin.
2:5
 
Wenn die Vorhand von Stephens kommt, dann hat es Halep hier bislang ganz schwer. Wieder platziert die US-Amerikanerin von der Grundlinie mit ihrem Paradeschlag den Ball auf die Linie und verkürzt auf 30:15!
2:5
 
Nun serviert Halep gegen den drohenden Satzverlust: Mit einem Service-Winner startet die Rumänin aber schon einmal ansprechend - 15:0!
2:5
 
Stephens übernimmt wieder die Kontrolle in den Ballwechseln. Halep kämpft vergeblich und hat gegen den Vorhand-Winner der US-Amerikanerin gegen ihre Laufrichtung keine Chance - 5:2 für Stephens!
2:4
 
Das ist dann wiederum Bockstark von Stephens: Erst glänzt die US-Amerikanerin mit einer Vorhand-Rakete, nur um im Anschluss per Service-Winner auf 40:30 zu stellen.
2:4
 
Vielleicht! Halep variiert nun mehr und streut ab und an gar mal einen höheren Schlag ein. Mit diesen hat Stephens so ihre Probleme, so dass ein Rückhandfehler den Score auf 15:30 stellt.
2:4
 
Auch wenn die Vorhand von Halep knapp im Aus landete, die Rumänin wirkt nun besser im Match. Die Körpersprache stimmt - geht noch was in Satz eins?
2:4
 
Etwas überraschend setzt Stephens zum Stoppversuch an, bei welchem es am Ende jedoch auch bleibt. Der Ball landet recht kläglich im Netz - 0:15!
2:4
 
Das wird Halep gut tun, denn Stephens schenkt der Rumänin quasi mit zwei vollkommen unnötigen Fehlern hier den Spielgewinn. 2:4 der Spielstand aus Sicht der Weltranglistenersten.
1:4
 
Doch Stephens hat Antworten parat: Nach einem Fehler Haleps überzeugt die US-Amerikanerin mit einem platzierten Vorhand-Top-Spin auf die Linie - 30 beide!
1:4
 
Halep muss versuchen die US-Amerikanerin weiter hinter der Grundlinie zu halten. Da dies nun etwas besser gelingt, macht Stephens prompt zwei Fehler von der Grundlinie - 30:0!
1:4
 
Zwar kommt Halep nochmal auf 40:30 heran, letztlich ist es aber ein Service-Winner der US-Amerikanerin, die Stephens hier mit 4:1 in Führung bringt.
1:3
 
Wahnsinn! In einen scheinbar verlorenen Ballwechsel kämpft sich Halep dank ihrer Willensstärke zurück und hat die Chance zum 30 beide. Dann aber muss die Rumänin ihrem Aufwand Tribut zollen und scheitert bei einer Vorhand an der Netzkante - 40:15.
1:3
 
Das geht momentan zu einfach für Stephens. Halep schenkt der US-Amerikanerin trotz großem Aufwand viele leichte Punkte - 30:0!
1:3
 
Da ist das Break! Stephens findet auf alle Bemühungen ihrer Kontrahentin eine Antwort und so ist es Halep, die eine Vorhand nicht übers Netz bringen kann. 3:1 für die US-Amerikanerin.
1:2
 
Breakball Stephens! Zwar stellt Halep per Vorhand-Winner zunächst auf 30 beide, da in der Folge aber eine Rückhand abermals weit im Aus landet wird es erstmals brenzlig für die Rumänin.
1:2
 
Die Rumänin will die Initiative ergreifen, doch noch sind die Angriffe für Stephens zu einfach zu verteidigen. Ein Rückhand-longline-Fehler bringt die Rumänin bei 15:30 erneut in Bedrängnis.
1:2
 
Halep muss jedoch für Punkte deutlich mehr investieren. Stephens bewegt sich gut und wartet abermals erfolgreich auf einen Fehler der Rumänin - 15 beide.
1:2
 
Nun setzt Halep mal ein Ausrufezeichen und setzte eine Vorhand-cross aus vollem Lauf perfekt ins Eck. Da hatte Stephens keinerlei Abwehrchance - 15:0.
1:2
 
Dann aber macht Stephens den Sack zu, profitiert dabei allerdings einmal mehr von einem Rückhandfehler der Rumänin - 2:1 für die US-Amerikanerin.
1:1
 
Mit Mondbällen sollte Stephens hier nicht arbeiten. Einen solchen bekommt die US-Amerikanerin nun prompt um die Ohren gehauen - 40:30!
1:1
 
Dann aber wird Halep von der Grundlinie wieder etwas zu lang mit ihrer Rückhand. Zwei Fehler in Folge bedeuten zwei Spielbälle für Stephens.
1:1
 
Halep wirkt nun etwas besser im Match. Stephens Rückhandfehler zum 15 beide spielt der Rumänin allerdings auch in die Karten.
1:1
 
Wahnsinn! Halep muss unglaublich viel arbeiten, da Stephens alle Angriffe der Rumänin returnieren kann. Zum Ende der Rallye geht aber auch der US-Amerikanerin mal die Puste aus, so dass die Nummer eins der Welt zum 1:1 ausgleichen kann.
0:1
 
Bitter! Endlich dominiert Halep mal einen Ballwechsel und hat alle Chancen zum Spielgewinn, doch eine Rückhand-longline der Rumänin bleibt unglücklich an der Netzkante hängen - Einstand!
0:1
 
Wieder agiert Halep zu passiv, doch dieses Mal profitiert die Rumänin von einem Rahmentreffer bei Stephens. 40:30, Spielball!
0:1
 
Halep muss hier zu Beginn auf Fehler ihrer Kontrahentin hoffen. Da diese ausbleiben muss die Rumänin direkt mal über 30 beide gehen.
0:1
 
Stephens wirkt hier zu Beginn voll da. Beim Stand von 15:0 hämmert die Amerikanerin eine Vorhand mit viel Druck die Linie entlang und lässt Halep keine Chance - 15 beide.
0:1
 
Das ist mal ein souveräner Beginn der US-Amerikanerin - per Rückhand-Winner geht Stephens hier mit 1:0 in Front. Halep wirkt dagegen noch etwas nervös.
0:0
 
Und gleich noch ein Unforced Error bei der Rumänin hinterher. Drei Spielbälle für Stephens!
0:0
 
Zwei leichte Grundlinienfehler bei Halep. Beide Male war es die Rückhand, die letztlich deutlich im Aus landet.
0:0
 
Stephens eröffnet das Finale der French Open 2018 - auf geht's!
Warm-Up
 
Beide Spielerinnen haben soeben den Court Philippe-Chatrier betreten. Nach der Seitenwahl werden sich beide noch rund fünf Minuten einspielen, bevor es dann endlich losgehen kann. Die Spannung steigt!
Alles ist angerichtet
 
In Sachen Weltrangliste ist also mit Blick auf das heutige Endspiel alles geklärt: Simona Halep bleibt selbstredend auch ab Montag weiterhin an der Spitze des WTA-Rankings, während Stephens' Spung auf Rang vier sie erstmals zur Nummer eins im US-Tennis macht. In wenigen Minuten findet der Walk-On statt und bald werden wir dann wissen, welche Spielerin sich heute die 2,2 Millionen Euro Siegprämie einstecken darf.
Head-2-Head II
 
Während Stephens Erfolge dabei schon einige Zeit zurückliegen, darf die Rumänin heute mit vier Siegen in Serie im Rücken ins Match gehen. Auch das bislang einzige Duell in Paris im Jahr 2014 gewann Halep in der 4. Runde souverän mit 6:4 und 6:3. Doch angesichts der derzeitigen Form beider Spielerinnen dürften diese Statistiken in einem Duell auf der ganz großen Tennisbühne letztlich nur eine Randnotiz bleiben.
Head-2-Head I
 
Beide Spielerinnen betreten heute als ehemalige Juniorinnen-Champions von Roland Garros den Court Philippe-Chatrier. Angesichts des direkten Vergleichs scheint dabei Halep die besseren Karten zu haben, sich als Nachfolgerin von Ostapenko in die Siegerliste von Paris einzutragen. In sieben Aufeinandertreffen gewann die Rumänin ganze fünf Matches, bei lediglich zwei Siegen für Stephens.
Stephens on fire
 
Auf dem Weg ins Finale stand die 25-Jährige lediglich in einem Match länger als 90 Minuten auf dem Court. In Runde drei verlangte die Italienerin Camila Giorgi der US-Amerikanerin alles ab, so dass Stephens erst mit 8:6 im dritten Satz den Platz als Siegerin verließ. In den anderen Duellen gab die zukünftige Nummer vier der Welt keinen einzigen Satz mehr ab und unterstrich ihre Formkurve im Halbfinale abermals gegen Madison Keys, als sie ihrer Dauerrivalin mit 6:4 und 6:4 keine Chance ließ.
Neuer Lieblingsbelag?
 
Auch wenn Stephens mit diesen Glücksgefühlen im Hinterkopf mental wohl in einer besseren Position zu sein scheint als Halep, werden spielerisch auf dem roten Untergrund heute andere Dinge ausschlaggebend sein. Doch auch auf Sand scheint sich die US-Amerikanerin derzeit so wohl wie noch nie zu fühlen, wenn man auf ihre beeindruckenden Ergebnisse im bisherigen Turnierverlauf blickt.
Champion Stephens
 
Kann die Rumänin dieses Jahr also den Fluch brechen? Zumindest nicht, wenn es nach ihrer heutigen Kontrahentin Sloane Stephens geht. Im Gegensatz zu Halep weiß die US-Amerikanerin nämlich wie es sich anfühlt einen Grand Slam zu gewinnen - im vergangenen Jahr sicherte sich die Nummer zehn der Welt gegen Landsfrau Madison Keys den Titel der US Open mit einem souveränen Zwei-Satz-Sieg.
Endspiel die Vierte
 
Damit steht Halep bereits in ihrem vierten Grand-Slam-Finale, wobei sie dabei unglücklicherweise eine von vier Spielerinnen in der Geschichte ist, die zuvor alle drei Endspielteilnahmen verloren. Neben dem Australian-Open-Finale Anfang des Jahres unterlag die Rumänin ausgerechnet in beiden vorherigen Duellen um die Krone von Roland Garros. Sowohl 2014 gegen Maria Sharapova, als auch im Vorjahr gegen Jelena Ostapenko zog Halep dabei in drei Sätzen knapp den Kürzeren.
Halep souverän
 
Die größte Hürde sollte für Halep dann im Viertelfinale folgen, als sie sich nach Satzrückstand gegen Angelique Kerber zurück ins Match kämpfte und ihre Vorgängerin auf dem Tennis-Thron der WTA letztlich in drei Sätzen souverän bezwang. Im Halbfinale untermauerte die 26-Jährige dann ihre Favoritenrolle, als sie Garbine Muguruza beim 6:1 und 6:4 regelrecht vorführte.
Turnierverlauf der Rumänin
 
Als Weltranglistenerste angereist, gab Simona Halep auf dem Weg ins Endspiel gerade einmal zwei Sätze an ihre Gegnerinnen ab. Auf einen etwas holprigen Auftakt gegen Alison Riske folgten glatte und vor allem überzeugende Auftritte gegen Taylor Townsend, Andrea Petkovic und Elise Mertens, die allesamt gegen die Rumänin keinen Stich sahen.
Finale
 
Da waren es nur noch zwei! Nach 13 aufregenden Tennistagen in Paris kämpfen Simona Halep und Sloane Stephens heute um die Krone der Sandplatzkönigin 2018. Zwei Spielerinnen, die während des gesamten Turnierverlaufs ihre Klasse konstant unter Beweis stellten.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen zum Finale der French Open zwischen Simona Halep und Sloane Stephens.
Turnier
Finale
S. Halep (ROU/1)
3
6
6
S. Stephens (USA/10)
6
4
1
Copyright © 2021 Perform Media Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten