Zurück
Wimbledon - 2. Runde
Beendet
USA
Lauren
Davis
:
GER
Angelique
Kerber
L. Davis
6
6
2
A. Kerber
1
2
6
Sie verpassen nichts durch automatische Updates!
Ende
Damit darf ich mich von Ihnen verabschieden, mit Live-Tennis aus London geht es aber natürlich noch weiter bei uns. Nur ein paar Klicks trennen Sie vom Match zwischen French-Open-Champion Rafael Nadal und dem extrovertierten Bad Boy Nick Kyrgios. Später am Abend ist dann mit Dominik Köpfer noch ein weiterer deutscher Athlet im Einsatz, der Schwarzwälder trifft auf den Argentinier Diego Schwartzman. Viel Spaß und bis zum nächsten Mal!
Interview
"Ich bin so glücklich, ich muss das erst einmal realisieren. Es war ein harter Weg hierher, die ganze Saison lang. Ich bin in der Weltrangliste nach hinten gefallen und kämpfe mich nun wieder nach vorne. Ich hatte natürlich Zweifel, aber am Ende habe ich immer an mich geglaubt. Auch in diesem Match, als es nach dem ersten Satz gar nicht gut aussah. Ich war nervös, mein Fuss war kaputt, aber ich habe mir einfach gesagt, dass es immer weiter geht und meine Chance kommt. Wahnsinn, dass ich jetzt in Runde 3 stehe, ich bin einfach super happy!", so eine strahlende Siegerin in einem sympathischen Interview direkt nach dem Match. Von Angie Kerber haben wir noch keine Stimme, aber wir sind gespannt, wie die 31-Jährige diese Blamage erklärt.
Fazit
Unglaublich! Das deutsche Debakel auf dem grünen Rasen von London hat seinen nächsten Tiefpunkt! Im ersten Satz sah es nach der Verletzung von Lauren Davis noch nach einer klaren Sache für Angelique Kerber aus, doch genau das Gegenteil trat ein: Die US-Amerikanerin ließ sich medizinisch behandeln und kam noch stärker zurück, spielte mit dem Herz auf dem Schläger und extrem angriffslustig, während die Deutsche lethargisch und ideenlos wirkte und weder Druck noch eine gute Länge hatte. Ein hochverdienter Sieg für die 25-Jährige, die als Lucky Loser nach Wimbledon kam und nun die Titelverteidigerin aus dem Turnier geworfen hat.
2:6, 6:2, 6:1
Dann ist es passiert! Lauren Davis holt sich das Break und wirft die Titelverteidigerin Angelique Kerber aus dem Turnier.
2:6, 6:2, 5:1
Nächster Returnwinner, Matchball Nummer 3!
2:6, 6:2, 5:1
Zweiter Matchball für Davis, den kann Kerber dann aber mal mit einem guten Service abwehren. Und dann wird sie endlich wieder etwas druckvoller, greift am Netz an und verwandelt den Volley. Trotzdem muss sie erneut über Einstand (Nummer 5) gehen.
2:6, 6:2, 5:1
Wahnsinn! Kerber kann sich erst durch einen Returnfehler zu ihrem zweiten Spielball zittern, doch dann kommt wieder ein schwacher Aufschlag, der ihr als Peitsche um die eigenen Ohren fliegt.
2:6, 6:2, 5:1
Kerber bleibt nervenstark und wehrt ab! Davis bringt alles zurück, wird aber immer tiefer in die Ecke gedrängt - und trifft dann irgendwann doch nur ins Netz.
2:6, 6:2, 5:1
Aber Davis will es jetzt schon zumachen, läuft viel und stellt mit dem nächsten Winner auf Einstand. Und gleich darauf hat sie ihren ersten Matchball.
2:6, 6:2, 5:1
Glück für Kerber, dass der Return von Davis bereits zu lang war, denn die Bremerin trifft die Kugel nur mit dem Rahmen, hat so aber dennoch Spielball.
2:6, 6:2, 5:1
Immerhin passt der Schmetterball der Deutschen, die dann aber einen irren Returnwinner kassiert. Der zweite Aufschlag war aber auch katastrophal schlecht.
2:6, 6:2, 5:1
Dann folgt aber Winner Nummer 40. Zum Vergleich: Kerber hat zehn.
2:6, 6:2, 5:1
Boah, der wäre fast noch gekommen. Da packt Davis ihre ganzen 1,57 Meter aus und will den Ball um die Netzstange ins Feld bringen, es fehlen nur Zentimeter.
2:6, 6:2, 5:1
Returnfehler, 1:5 - Kerber steht ganz kurz vor dem Aus!
2:6, 6:2, 4:1
Aber das ist nur ein kurzer Lichtblick, denn dann bietet Davis mal mit einem kurzen Ball etwas an, doch Kerber jagt die Rückhand longline ins Netz.
2:6, 6:2, 4:1
So zum Beispiel! Davis will ans Netz vor und macht Druck, aber Kerber spielt tief aus der Ecke einen genialen Passierschlag cross.
2:6, 6:2, 4:1
Nächster Fehler von Kerber, die wieder keine gute Länge hat. Und Davis drückt mächtig aufs Gaspedal. Klar, bevor der "schlafende Riese" auf der anderen Seite doch noch aufwacht...
2:6, 6:2, 4:1
Wahnsinn! Die 31-Jährige löffelt die Vorhand cross in den Korridor und kassiert das 1:4. War es das schon für die Titelverteidigerin?
2:6, 6:2, 3:1
Starke Vorhand die Linie runter - Kerbers ERSTER Winner in Satz 2!
2:6, 6:2, 3:1
Es brennt lichterloh bei Kerber! Davis hat drei Breakbälle.
2:6, 6:2, 3:1
Eieiei! Kerber knallt die Vorhand longline hinter die Grundlinie - 0:30 aus Sicht der Bremerin.
2:6, 6:2, 3:1
Noch ist nichts verloren, aber Davis spielt weiter großartig auf und legt das 3:1 vor! Weit hinter der Grundlinie fesselt sie Kerber, um dann mit dem Dropshot zu punkten.
2:6, 6:2, 2:1
Kerber hadert jetzt mit allem, mit sich, mit der Box, mit dem Publikum - hoffentlich verliert sie nicht das Wesentliche aus den Augen!
2:6, 6:2, 2:1
Die Deutsche muss schnell wieder in die Spur finden, aber mit einem sagenhaften Stopp kann Davis auf 30:30 ausgleichen, statt Kerber die Chance auf das Re-Break zu geben.
2:6, 6:2, 2:1
Ohje! Kerber macht den nächsten Fehler, die Titelverteidigerin droht bereits in Runde 2 die Segel zu streichen!
2:6, 6:2, 1:1
Kerber flucht, Davis hat nun die Chance auf das erste Break in Satz 3.
2:6, 6:2, 1:1
Wieder dasselbe Bild! Erst erzwingt Kerber den Fehler, dann lädt sie zu einem Winner ein. Davis hat bereits 34 Winner geschlagen!
2:6, 6:2, 1:1
Beide haben auf der Rückhand ihre Probleme. Davis schlägt dort viele unnötige Fehler, Kerber wird auf der anderen Seite immer wieder zu kurz und lädt so die Amerikanerin zu ihren Powerschlägen ein.
2:6, 6:2, 1:1
Das ist zu wenig! Kerber bietet wieder zu viel an, Davis donnert wieder drauf und macht mit dem nächsten Winner den Sack zu. 1:1!
2:6, 6:2, 0:1
Den wehrt Davis aber sagenhaft ab! Kerber wird mit der Rückhand etwas zu kurz und wehrt die 25-Jährige so zum Vorhandwinner longline ein.
2:6, 6:2, 0:1
Aber einen Breakball gibt es! Davis macht den nächsten Fehler ohne Not mit der Rückhand.
2:6, 6:2, 0:1
Das darf nicht sein! Kerber hat die große Chance auf zwei Breakbälle, donnert aber nun selbst den Volley von der T-Linie in Netz.
2:6, 6:2, 0:1
Die Deutsche hat wieder deutlich mehr Lust und Wille! Und entscheidet den längsten Ballwechsel (22) für sich, weil Davis mit der Rückhand ins Netz schlägt.
2:6, 6:2, 0:1
Kerber gibt alles und läuft weite Wege, am Ende kann sie gegen den Stopp nach außen aber nichts mehr machen, ihr Passierschlag von weit unten landet im Netz.
2:6, 6:2, 0:1
Jetzt pusht sie sich auch, "Komm jetzt!" hört man sie über die Außenmikrophone rufen. Davis war mit einer Rückhand cross zu lang geworden.
2:6, 6:2, 0:1
Na geht doch! Mit einem Servicewinner legt Kerber das 1:0 im entscheidenden dritten Satz vor.
2:6, 6:2, 0:0
Mit einem starken ersten Aufschlag reisst sie das Ruder gerade noch herum und holt sich den Spielball.
2:6, 6:2, 0:0
Sie steht bei 30:15 allerdings gleich wieder mit dem Rücken zur Wand und hört die Alarmglocken bereits.
3. Satz
Kerber eröffnet zum dritten Mal am heutigen Tage, hoffentlich nicht mit dem dritten Break für die US-Amerikanerin.
Zwischenfazit
Man muss es so deutlich sagen: Angelique Kerber ist im zweiten Satz die klar unterlegene Spielerin gewesen! Kein Druck, keine Länge, kein aktives Tennis - die Titelverteidigerin wirkt plötzlich lustlos und völlig von der Rolle. Ganz anders Lauren Davis, der die medizinische Hilfe nach dem ersten Satz sichtbar gut getan hat und die seitdem wieder erfrischend mutig und mit einigen tollen Winnern aufspielt - und diesen Satz mehr als verdient gewonnen hat. Kann Kerber noch einmal zurückschlagen oder geht das DTB-Debakel in die nächste Runde?
2:6, 6:2
Dann ist es passiert! Bei Kerber ist der Faden gerissen, Lauren Davis nutzt ihren ersten von drei Satzbällen und gleicht mit einem Ass aus.
2:6, 5:2
Klasse! Einfach nur klasse! Kerbers Angriffsball ist zu zaghaft, Davis spielt den Rückhand-Slice an der 31-Jährigen vorbei hinten ins Feld. Sehenswert!
2:6, 5:2
Uff! MIt einem Doppelfehler schenkt Kerber ihr Aufschlagspiel her, Davis serviert nun zum Satzgewinn.
2:6, 4:2
Nein, das ist alles in allem gerade viel zu passiv, was Angie Kerber da macht. Erst lässt sie sich von einem Lob überraschen und kassiert anschließend den Winner, dann schätzt sie einen Ball falsch ein und hat wieder zwei Breakbälle gegen sich.
2:6, 4:2
Jetzt ist die Bremerin wieder gefordert, mit einem Rückhandwinner die Linie runter aus der Feldmitte beginnt sie gut.
2:6, 4:2
Sechs mal geht es über Einstand, dann schenkt Kerber das Spiel mit einem schwachen Return ins Netz ab.
2:6, 3:2
Das Niveau steigt plötzlich wieder! Kerber kratzt zwei schwierige Bälle aus der Verteidigung, doch Davis beweist Raffinesse und spielt dann am Netz einfach einen Stopp nach außen, unerreichbar für die Deutsche.
2:6, 3:2
Das wird ihr gut tun! Denn jetzt wird Kerber aktiv und spielt einen sagenhaften Passierschlag. Einstand!
2:6, 3:2
Kerber muss wieder druckvoller spielen! Aktuell retourniert die Nummer 5 der Welt einfach nicht gut genug und lebt nur davon, dass Davis zu viele Fehler macht. Mit der Rückhand ins Netz verschenkt sie den nächsten Spielball, um sich dann mit einem irren Winner longline die nächste Gelegenheit zu organisieren.
2:6, 3:2
Den wehrt die 25-Jährige aber erneut ab - und schickt dann ein Ass hinterher.
2:6, 3:2
Aber dann macht Davis wieder die Fehler! Erst wird die Rückhand zu lang, dann bringt sie Kerber mit einem viel zu kurzen Vorhand-Slice auf den Plan. Leichte Aufgabe, nächste Chance auf das Re-Break!
2:6, 3:2
Auch den zweiten Breakball wehrt die Amerikanerin ab, dann erzwingt sie den nächsten Fehler auf Kerbers Vorhand und hat Spielball.
2:6, 3:2
Klasse von Davis! Die 25-Jährige arbeitet sich nach vorne ans Netz, lässt sich auch vom Mondball von Kerber nicht mehr aus dem Rhythmus bringen und erzwingt mit dem Smash den Fehler der Deutschen.
2:6, 3:2
Und gleich Nummer 22 hinterher, erneut ein zu kurzer Dropshot ins Netz - zwei Break-Chancen für Kerber!
2:6, 3:2
Die Tür geht wieder ein wenig auf! Davis zimmert die Rückhand longline hinter die Grundlinie, bereits ihr 21 unerzwungener Fehler mit der Rückhand. Ohne diese wäre das sicherlich ein ganz anderes Match!
2:6, 3:2
Kann die Titelverteidigerin nun wieder als Rückspielerin Druck machen? Davis will einen Stoppball einstreuen, der aber von der Netzkante abprallt und ins eigene Feld fällt.
2:6, 3:2
Im dritten Anlauf bringt Kerber ihr erstes Aufschlagspiel durch, wie schon in Satz 1. Aber dieses Mal läuft sie eben einem Break hinterher.
2:6, 3:1
Ärgerlich für Davis, die erneut gut in die Rallye kommt und stark arbeitet, dann aber die Vorhand inside-in ins Netz hängt.
2:6, 3:1
Wieder muss Kerber über Einstand gehen, ein Returnfehler bringt ihr aber den Spielball. Doch wieder attackiert Davis bärenstark und dominiert den Ballwechsel, den sie mit einem Vorhandwinner zumacht.
2:6, 3:1
Kerber ist gut beraten, jetzt schnell wieder mehr Druck und Länge in ihre Schläge zu bringen. Aktuell ist die 31-Jährige zu passiv, lebt von den Fehlern von Davis, die aktiv spielt und mit einigen Winnern zu verzücken weiss.
2:6, 3:1
Immer wieder diese flachen Bälle von Davis, die Kerber tief runter in die Knie zwingen - und auf welche die Bremerin noch keine Antwort parat hat. 15 beide!
2:6, 3:1
Und den verwandelt sie nicht weniger sehenswert mit dem nächsten starken Rückhandwinner. Break bestätigt damit für die US-Amerikanerin, Kerber unter Zugzwang!
2:6, 2:1
Wow! Davis mit einem sensationellen Vorhandwinner cross, nachdem Kerbers Slice zu kurz wurde. Und damit hat die 25-Jährige nun tatsächlich ihren ersten eigenen Spielball!
2:6, 2:1
Toller Rückhandwinner die Linie runter von Davis, die auch den nächsten Ballwechsel für sich entscheidet und so dem Druck standhält.
2:6, 2:1
Also muss die Deutsche selbst wieder Druck machen, was aber sehr gut gelingt - 0:30!
2:6, 2:1
Und wieder gibt es ein drittes Break zu Satzbeginn! Davis retourniert bärenstark, Kerber muss weit runter gehen und spielt die Vorhand ins Netz.
2:6, 1:1
Kerber muss erneut richtig viel investieren, um ihr Service zu halten. Auch einen dritten Breakball kann sie durch einen erzwungenen Fehler abwehren, doch sofort gibt es eine vierte Möglichkeit für Davis.
2:6, 1:1
Puh! Kerber mit ordentlich Glück! Erst hilft ihr die Netzkante ein wenig, dann bleibt Davis im Angriffsmodus, wird aber wieder eine Haarlänge zu lang. Einstand!
2:6, 1:1
Dann aber holt sich die US-Amerikanerin doch wieder zwei Chancen auf das Break, die erste zimmert sie aber mit der Vorhand ins Netz.
2:6, 1:1
Um ein Grashalm schrammt Kerber an drei Breakbällen vorbei! Der Ball von Davis wird ausgegeben, die das sofort überprüfen lässt. Und knapper kann ein Ball nicht im Aus sein!
2:6, 1:1
Hoho! Davis kontert mit einem famosen Returnwinner mit der Rückhand die Linie runter. Da staunt selbst die so agile Kerber nicht schlecht.
2:6, 1:1
Jawoll! Kerber antwortet wieder mit dem direkten Re-Break. Davis versucht es mit dem Stopp und geht selbst ans Netz vor, wird dort aber vom tollen Lob der Deutschen überspielt.
2:6, 1:0
Kurz dachte ich, Davis stünde wieder etwas wackeliger da beim Aufschlag - und dann donnert sie einen Rückhandwinner cross ins Feld zum Zungeschnalzen. 30:30!
2:6, 1:0
Starker Return von Kerber, die das gut macht: Sie lässt Davis wieder mehr laufen, das schmeckt der angeschlagenen US-Amerikanerin nicht. Ihre Vorhand aus der Not landet im Netz.
2:6, 1:0
Wieder muss Kerber direkt zu Beginn des Satzes ihren Aufschlag abgeben! Davis bewegt sich wieder deutlich besser und macht Druck, Kerber muss sich darauf offenbar erst wieder einstellen.
2:6, 0:0
Aber Davis gibt wieder eine richtig starke Rückspielerin, lässt sich auch vom Serve and Volley nicht überrumpeln und spielt einen genialen Passierschlag. Dritte Break-Chance!
2:6, 0:0
Das erste Spiel in Satz 2 ist gleich wieder eng umkämpft, nun wird Kerber mit der Rückhand zu lang und muss den zweiten Breakball abwehren. Was ihr mit einem guten ersten Aufschlag gelingt.
2:6, 0:0
Davis ist nun wieder deutlich sicherer auf den Beinen unterwegs, erläuft sogar einen starken Stopp. Gegen den Passierschlag ist sie aber machtlos, Spielball Kerber!
2:6, 0:0
Auweia! Davis spielt einen Mondball, denn Kerber attackieren will - aber die Vorhand inside-out knallt die Deutsche neben das Feld. Breakball für die US-Amerikanerin!
2:6, 0:0
Davis meldet sich wieder an, hat bei 30:0 wieder etwas bessere Aussichten als zuletzt.
2. Satz
Und damit rein in den zweiten Durchgang, Kerber eröffnet erneut und lässt gleich mal das Hawkeye arbeiten. Das bestätigt ihre zu lange Rückhand allerdings.
Medical Timeout
Lauren Davis macht nun das, was ich eigentlich schon etwas früher erwartet hätte, sie lässt sich ärztlich behandeln. Offenbar will sie den zweiten Satz auf jeden Fall noch beginnen, das zusätzliche Tape am Sprunggelenk (neben dem Knie) lässt aber eigentlich nichts Gutes für die 25-Jährige vermuten.
Zwischenfazit
Etwas weniger als eine halbe Stunde musste Kerber kämpfen, die enorm nervös begann und ihre ersten beiden Aufschlagspiele abgab, jeweils aber mit einem Re-Break kontern konnte. Dann kam die Verletzung von Lauren Davis, die danach überhaupt nicht mehr Tennis spielen konnte und alle drei Spiele in Serie abgab.
2:6
Zu Null nimmt Kerber ihrer Kontrahentin auch ihr viertes Aufschlagspiel ab und holt sich den ersten Satz.
2:5
Nein, das kann so eigentlich nicht mehr lange Sinn machen für Lauren Davis. Sie kann das linke Bein überhaupt nicht bewegen, ihr notdürftiger Angriffsball mit der Vorhand ist zu lang. Drei Satzbälle für Kerber!
2:5
Wieder ein starker Return von Kerber, die den nächsten Ball mit der Vorhand cross auch noch rauskratzt und damit schon die halbe Miete hat. Denn je mehr sich Davis nun bewegen muss, desto verlässlicher kommt der Fehler, dieses Mal mit der Rückhand cross ins Aus.
2:5
Und Kerber macht das einzige Richtige, drückt weiter aufs Gaspedal und bringt ihr zweites Aufschlagspiel ins Trockene. Ich bin gespannt, ob Davis demnächst ein medical Timeout nimmt oder sogar aufgibt, denn das sieht aktuell alles andere als fit aus.
2:4
Davis scheint das linke Bein nicht mehr voll belasten zu können, donnert den Return weit ins aus. Da hilft auch das Hawkeye nichts, das nur den Punkt für Kerber bestätigt. Das geht jetzt recht flott.
2:4
Schon geht Kerber mit Break vor! Davis spielt einen schwachen Stopp, den die Bremerin dankend verwandelt. Und die US-Amerikanerin ist ganz offensichtlich mit Schmerzen im Knie beschäftigt. Das sieht leider lange nicht mehr so rund aus wie zu Beginn.
2:3
Die 25-Jährige macht aber auch mehr Fehler, verzieht nun die Rückhand longline in den Korridor und sieht sich wieder zwei Breakbällen gegenüber.
2:3
Kerber versucht gleich, den Druck hochzuhalten. Dann aber folgt der achte Winner von Davis, die Deutsche steht erst bei zwei!
2:3
Zudem der kurze Schockmoment für die US-Amerikanerin, die sich sofort ans linke Knie fasst und hinkt. Ich hatte eingangs darauf hingewiesen, dass dieses Knie dick bandagiert ist.
2:3
Wahnsinn! Davis macht ganz stark Druck und greift am Netz an, rutscht aber leicht weg und kassiert deshalb den Lob von "Katze" Kerber, die unfassbar schnelle Beine und sagenhaften Touch beweist.
2:3
Ganz starker Angriffsball von Kerber! Mit der Vorhand exakt auf die Linie bringt sie Davis gegen die Laufrichtung aus dem Konzept, der Notreturn der US-Amerikanerin landet im Korridor. Erstmals kann eine der beiden ihr Service halten!
2:2
Das löst jetzt aber Kerber gut in der Rallye, die den Fehler bei Davis erzwingt. Aber die Bremerin wirkt bereits genervt vom eigenen Spiel, hatte gegen die Lucky Loserin wohl etwas mehr von sich selbst erwartet.
2:2
Unglaublich! Davis hat scheinbar auf alles eine Antwort, streut nun selbst immer wieder den Rückhand-Slice und spielt die Kugel dann auch noch extrem flach über die Netzkante. Undankbar für Kerber, die zwar dran kommt, aber das Spielgerät nicht mehr zurück ins Feld bringt. Und so gibt es schon wieder eine Chance auf ein Break.
2:2
Nein, souveräne Aufschlagspiele gibt es heute offenbar nicht! Erst wird Kerber zu lang, dann spielt Davis einen sagenhaften Winner per Passierschlag - und dann landet Kerbers Stoppball auch noch im Netz.
2:2
Sehen wir endlich das erste souveräne Aufschlagspiel? Schnell hat Kerber drei Spielbälle bereit liegen.
2:2
Super gespielt von Kerber! Die Titelverteidigerin bringt den Rückhand-Slice extrem lang an die Grundlinie und erzwingt dann mit der Vorhand-Topsin den Fehler bei Davis. Nächstes Break!
2:1
Und es bleibt dabei: In jedem Aufschlagspiel gibt es Break-Chancen!
2:1
Die Bremerin zeigt noch immer eine gewisse Nervosität, verschätzt sich erst bei einem Ball und spielt dann einen Return zu lang. Gut, dass auch bei Davis noch nicht alles klappt, die US-Amerikanerin spielt zwar druckvoll, donnert aber nun selbst zweimal die Vorhand hinter die Grundlinie.
2:1
Das ist eine Packung! Zu Null gibt Kerber auch ihr zweites Aufschlagspiel ab und muss nun wieder ihre Qualitäten als Returnspielerin unter Beweis stellen.
1:1
Eieiei! Die Deutsche spielt nun erstmals richtig druckvoll, doch es bewahrheitet sich, was sie vor dem Match bereits sagte: Davis bringt enorm viel zurück! Die Vorhand longline von Kerber segelt in den Korridor zum 30:0 für Davis.
1:1
Jawoll! Kerber schafft das direkte Re-Break, retourniert wieder stark und verleitet Davis zum Fehler. Bringt ihr das nun die nötige Sicherheit für das eigene Aufschlagspiel?
1:0
Es gibt die Chance - und zwar im Doppelpack! Kerber spielt den Return halb als Mondball und bricht damit den Rhythmus der vorherigen Ballwechsel, Davis wird davon eiskalt erwischt und zimmert die Rückhand ins Netz.
1:0
Und so ein Doppelfehler hilft dann ganz schnell, um auf das direkte Re-Break hoffen zu dürfen - 15:30!
1:0
Wie kommt Kerber nun in das erste Aufschlagspiel der 25-Jährigen rein? Lauren Davis setzt bislang die spielerischen Akzente, aber Kerber hat sich zuletzt als ausgezeichnete Returnspielerin erwiesen.
1:0
Uff! Fehlstart für die Titelverteidigerin, die den nächsten Fehler mit der Rückhand macht und damit gleich zu Beginn ihr Aufschlagspiel abgibt.
0:0
Das gelingt über den guten ersten Aufschlag, doch mit einem tollen Rückhandwinner cross holt sich Davis gleich eine zweite Chance auf das frühe Break.
0:0
Oh, oh! Nach einer Vorhand ins Netz muss die 31-Jährige nun aber einen ersten Breakball abwehren.
0:0
Auch der zweite längere Ballwechsel geht aber an Davis, die das linke Knie dick mit Tape stabilisiert hat. Doch Kerber kann sich einen ersten Spielball über den ersten Aufschlag organisieren.
0:0
Dann greift aber die Bremerin ein, dreht mit einem Servicewinner und einem Winner mit der Vorhand die Linie runter auf 30:15.
1. Satz
Kerber hat die Platzwahl gewonnen und sich für Aufschlag entschieden, der erste Punkt geht aber gleich an die US-Amerikanerin, die gut retourniert.
Kurz vor Beginn
Manege frei für die Damen Davis und Kerber! "Geschenkt gibt es nichts, ich muss die ganze Zeit Druck machen", weiss die Deutsche, die als Titelverteidigerin natürlich Favoritin ist. Unter dem Applaus der Zuschauer betreten die beiden Athletinnen den Court No. 2, gleich wird ein Erinnerungsfoto am Netz geschossen und per Münzwurf über den ersten Aufschlag entschieden, dann gibt es die obligatorischen fünf Minuten Einschlag-Zeit, bevor es losgehen kann. Wir sind gespannt!
Court frei
Tatsächlich kann Bassilashvili den Tiebreak erzwingen, den vierten Satz aber kann Evans vermeiden. Der Brite setzt sich am Ende mit 6:3, 6:2 und 7:6 durch und steht in der 3. Runde. Dort will nun auch Angie Kerber hin, die in wenigen Minuten auf den Platz kommen wird. Bis gleich!
Verzögerung
Kurz hat Siegemund noch einmal ein Lebenszeichen gegeben und das Re-Break geschafft, dann aber umgehend wieder das Break kassiert und auch den zweiten Satz abgegeben. Damit ist nun bereits die zehnte DTB-Athletin ausgeschieden, vier verbleiben noch. Und eine davon, nämlich Angie Kerber, muss sich nun doch noch ein wenig gedulden, denn Evans hat im dritten Satz ebenfalls das Re-Break kassiert, womit es auf Court No. 2 aktuell nach Tiebreak riecht - und ein vierter Satz nicht mehr ausgeschlossen ist.
Der Tag
Natürlich will ich Ihnen auch die anderen Ergebnisse der DTB-Athleten nicht vorenthalten, denn während Kerber und Julia Görges erst jetzt am Nachmittag sowie Dominik Köpfer am Abend im Einsatz sein werden, waren zwei deutsche Asse bereits auf dem grünen Rasen - oder sind es noch. Während Jan-Lennard Struff sich in vier Sätzen gegen Taylor Fritz (6:4, 6:3, 5:7, 7:6) durchgesetzt hatte, kämpft Laura Siegemund gerade gegen das Ausscheiden. Die Baden-Württembergerin hat den ersten Satz gegen die Tschechin Barbora Strycova 3:6 verloren und liegt aktuell auch im zweiten Satz mit einem Break zurück. Daumen drücken!
Der Court
Wir liegen übrigens extrem gut in der Zeit auf Platz 2 in London, nach Ashleigh Barty (6:1, 6:3 gegen Alison Van Uytvanck) drückt auch Daniel Evans gegen Nikolos Bassilashvili ordentlich aufs Gas. Aktuell führt der Brite 6:3, 6:2, 4:2, das Match befindet sich also auf der Zielgeraden. Direkt im Anschluss sind dann bereits Angie Kerber und Lauren Davis im Einsatz.
Das Turnier
Damit bleibt noch ein klein wenig Zeit für ein Wort über das Turnier selbst, wie eingangs erwähnt verzaubert die komplett in Weiss gekleidete Weltelite die Fans zum insgesamt 133. Mal auf den 17 Courts des All England Club, es ist dabei die 52. Auflage in der sogenannten Open Era (seit 1968). Natürlich lässt sich keiner der Top-Athleten das älteste und prestigeträchtigste Tennisturnier der Welt entgehen, bis auf den Argentinier Juan Martin del Potro, der sich kurz vor Turnierstart leider die Kniescheibe brach, ist alles da, was Rang und Namen hat. Titelverteidiger bei den Herren ist Novak Djokovic, bei den Damen wie angesprochen Angelique Kerber. Rekordsieger an der Church Road sind Martina Navratilova (9) und Roger Federer (8).
Davis in Wimbledon
In London angekommen setzte sich die 25-Jährige in der ersten Runde gegen die Tschechin Kristyna Pliskova glatt durch (6:2, 6:4). Schon bei den French Open erreichte Lauren Davis in diesem Jahr die zweite Runde, in London tritt die US-Amerikanerin zum insgesamt siebten Mal an. Bestes Abschneiden war dabei das Erreichen der 3. Runde im Jahr 2014, vor zwölf Monaten scheiterte sie bereits in der 1. Runde der Qualifikation.
Davis 2019
Wobei man auch über Kerber ähnliches sagen kann, Landsfrau Andrea Petkovic bemerkte unter anderem im Interview mit Sky vor dem Turnier, dass es "Angie wie kaum eine andere versteht, sich katzenhaft über den Rasen zu bewegen, was ihr einen unheimlichen Vorteil verschafft." In der Vorbereitung auf Wimbledon hat auch Lauren Davis etwas Selbstvertrauen gewinnen können, die 25-Jährige trat beim traditionsreichen Rasenturnier in Birmingham an und rauschte immerhin durch die Qualifikationsrunden. Am Ende gewann übrigens Julia Görges das Turnier.
Die Gegnerin
Auch in der 2. Runde ist die Norddeutsche natürlich wieder die klare Favoritin, gegen Lauren Davis erscheint das Weiterkommen beinahe wie eine Pflicht für die Titelverteidigerin. Die 25-jährige US-Amerikanerin ist lediglich die Nummer 95 der Welt, den einzigen Vergleich, der allerdings schon acht Jahre zurückliegt, gewann Kerber. Doch die 31-Jährige hat selbst genug erlebt und warnt deshalb: "Sie ist klein (1,57 Meter, Anm. d. Red.), sie bewegt sich gut, sie holt viele Bälle."
Kerber in London
Dabei wirkt Kerber an der Church Road so entspannt und locker wie selten, "es war eigentlich alles wie im vergangenen Jahr, mit dem Unterschied, dass jetzt mein Bild im Club hängt", bemerkte die unaufgeregte Deutsche bei ihrer Rückkehr in den All England Law Tennis Club beispielsweise und "hier weiss ich, was ich kann. Anders als auf Sand, wo ich gar nicht weiss, wie man darauf spielt." Gute Voraussetzungen also für ein Turnier, mit dem sie viele schöne Erinnerungen verbindet.
Kerber 2019 Teil II
Es ist also insgesamt noch nicht ganz das Jahr der ehemals Weltranglistenführenden, die zwar gut in die neue Tennissaison startete und bei den Australian Open, wo sie 2016 den ersten ihrer mittlerweile drei Grand-Slam-Titel gewann, das Viertelfinale erreichte und im Anschluss auch in Katar im Halbfinale stand (ebenso in Monterrey und Mallorca), bislang aber eben noch ohne Titel im Jahr 2019 ist - was ein wenig an das sportlich enttäuschende Jahr 2017 erinnert, wo sie ebenfalls ohne Turniersieg blieb. Dazu "passt" auch die Auftaktpleite bei den French Open vor sechs Wochen.
Kerber 2019 Teil I
Allerdings war dies für Kerber, die unter anderem noch ein Halbfinale (2012), ein Viertelfinale (2014) und ein Achtelfinale (2017) in London vorweisen kann, der letzte Titel auf der Tour. Zwar stand die Bremerin in diesem Jahr beim Masters in Indian Wells (Hartplatz/Bianca Andreescu) und vor wenigen Tagen im Vorbereitungsturnier von Eastbourne (Rasen/Karolina Pliskova) jeweils im Endspiel, kassierte dort jedoch zwei Pleiten.
Kerber in Wimbledon
Und das wohlgemerkt in einem Duell, in dem auf der einen Seite mit Maria eine Athletin stand, deren bestes Abschneiden 2015 das Erreichen der 3. Runde war, während auf der anderen Seite mit Angie Kerber die Titelverteidigerin spielte. Vor zwölf Monaten setzte sich die 31-Jährige im Finale auf dem grünen Rasen gegen Serena Williams durch (6:3, 6:3) und sorgte für die geglückte Revanche für das Endspiel 2016 in Wimbledon, als sie der US-Amerikanerin glatt unterlag (5:7, 3:6).
Kerber in Runde 1
Dabei hatte auch die deutsche Nummer 1 der WTA-Tour ordentlich zu kämpfen. Zwar setzte sich die gebürtige Bremerin, die in Puszczykowo (Polen) wohnhaft ist, am Ende glatt gegen ihre ein halbes Jahr ältere Landsfrau Maria durch (6:4, 6:3), vom Klassenunterschied zwischen der Nummer 65 der Welt und der Nummer 5 war allerdings nur phasenweise etwas zu sehen.
Erleichterung
Ganz Tennis-Deutschland fielen dementsprechend nach der Blamage an Tag 1 einige Steine (oder Filzbälle) vom Herzen. Durch das deutsch-deutsche Duell zwischen Angelique Kerber und Tatjana Maria war immerhin klar, dass der Deutsche Tennis Bund nicht komplett die Segel streichen muss. Zum Auftakt war die Nummer 1 der Herren, Alexander Sascha Zverev, sogar der einzige, der überhaupt nur einen Satz gewinnen konnte. Erst Kerber, Laura Siegemund, Julia Görges, Dominik Köpfer und Jan-Lennard Struff beendeten die miserable Serie an Tag 2.
Deutsche Athleten
Wimbledon, das ist Erdbeereis und Champagner zu bestem Rasentennis, gehobene Klasse also und zwei Wochen zum Geniessen - bislang allerdings nicht, wenn man es mit den deutschen Athleten hält. Nur vier der 14 angetretenen DTB-Athleten haben die erste Runde überstanden, neun Deutsche wurden bereits nach ihrem ersten Match auf die Heimreise geschickt - sieben davon gar am ersten Tag des Turniers.
Runde 2
Unerwartet viele Überraschungen hat der heilige grüne Rasen bislang schon geboten, heute liegen die letzten Tickets für die 3. Runde bereit. Nach dem rabenschwarzen Auftakt-Tag sind heute immerhin noch je zwei Herren und Damen, darunter die deutsche Nummer 1 der Frauen, im Einsatz und halten die deutsche Fahne bei der 133. Auflage der Wimbledon Championships hoch.
vor Beginn
Herzlich willkommen zum Grand-Slam-Turnier von Wimbledon zur Zweitrundenpartie zwischen Lauren Davis und Angelique Kerber.
Neue Ereignisse