bedeckt München

Biathlon Live-Ticker Biathlon Antholz, Sprint, 10 km

Biathlon Antholz, Sprint, 10 km: Live-Ticker zu Biathlon Weltcup mit Ergebnissen und Terminen.

Sprint der Herren
 
Rang
Name
Land
Schießen
Zeit
Diff
 
Name
Land
Schießen
Zeit
1
Frankreich
FRA
0+3
1:03:51.40
2
Deutschland
GER
0+6
+ 13.50
3
Norwegen
NOR
2+11
+ 1:02.20
4
Schweiz
SUI
1+6
+ 1:31.20
5
Schweden
SWE
0+5
+ 1:59.70
6
Tschechien
CZE
0+8
+ 2:12.90
7
Russland
RUS
0+7
+ 2:41.30
8
Österreich
AUT
1+8
+ 2:48.50
9
Estland
EST
0+10
+ 2:55.90
10
USA
USA
0+5
+ 2:59.90
11
Italien
ITA
3+14
+ 3:46.50
12
Kanada
CAN
2+13
+ 3:50.80
13
Japan
JPN
0+11
+ 4:21.00
14
Ukraine
UKR
0+11
+ 4:49.20
 
Letzte Aktualisierung: 01:35:02
 
 
Das war es für heute aus Antholz. Morgen geht es um 13:30 Uhr mit dem Verfolger der Damen weiter. Die Herren folgen um 15:30 Uhr. Bis dahin!
 
 
Bester DSV-Starter ist einmal mehr Arnd Peiffer auf dem 9. Platz. Roman Rees wird mit fehlerfreier Schießleistung 22. Dahinter folgen Philipp Nawrath (29.), Erik Lesser (31.), Johannes Kühn (49.) und Benedikt Doll (58.).
 
 
Heute siegen zwei Norweger, die von einem Franzosen trainiert werden, vor vier Franzosen auf den Plätzen drei bis sieben. Mit Lukas Hofer und Dominik Windisch schaffen es am Ende immerhin zwei Lokalmatadore auf den Plätzen acht und zehn in die Top Ten.
 
 
Johannes Thingnes Boe gewinnt den fünften von bislang sechs ausgetragenen Sprints in diesem Winter. Auch eine Strafrunde brachte den Überflieger des Winters nicht aus dem Konzept. Und die 17,5 Sekunden Vorsprung auf den Tageszweiten Erlend Bjoentegaard hieven ihn auch morgen im Verfolger zum Topfavoriten auf den Tagessieg.
Ziel
Roberts Slotins (LAT) kommt als letzter Starter ins Ziel. Der Sprint ist beendet.
Ziel
Zumindest Arnd Peiffer darf durchatmen, sein 9. Platz ist nicht gefährdet. Lars Helge Birkeland (NOR) fällt in der Schlussrunde noch auf den 15. Platz zurück.
 
 
Benedikt Doll (GER) muss noch ein wenig zittern, er ist derzeit 56. Für einen Startplatz im morgigen Verfolger muss er mindestens 60. werden.
Ziel
Der Akku ist leer, das ist Philipp Nawrath (GER) auf den letzten Metern deutlich anzumerken. Er kämpft sich ins Ziel und verliert im Vergleich zur Zeit nach dem Stehendschießen einige Plätze. Er ist 28.
2. Schießen
Lars Helge Birkeland (NOR) ist mit hoher Startnummer ins Rennen gegangen und kann nun noch die Top Ten angreifen. Der Norweger bleibt ohne Fehlschuss und geht als Neunter in die Strafrunde.
Ziel
Roman Rees (GER) hat sich ein paar Reserven aufgespart und kommt so erst einmal unter den besten 20 ins Ziel.
2. Schießen
Philipp Nawrath (GER) beginnt mit zwei Treffern, doch dann folgt der Fehler. Er kommt als 20. aus der Strafrunde. So weit sind die Top-15 und die damit verbundene Halbnorm nicht entfernt.
Ziel
Norwegischer Doppelsieg? Erlend Bjoentegaard (NOR) liefert seinen Anteil und fliegt so schnell durch die Schlussrunde, dass es am Ende zum 2. Platz hinter dem Teamkollegen reicht.
2. Schießen
Auch Roman Rees (GER) wirbt in eigener Sache und räumt alle zehn Scheiben ab. Läuferisch reicht es nicht ganz zur Weltspitze, er geht als 21. in die Schlussrunde.
1. Schießen
Philipp Nawrath (GER) findet seinen Rhythmus und bleibt liegend ohne Fehlschuss. Er geht als guter Zehnter vom Schießstand weg in die Zwischenrunde.
Ziel
Mit Antonin Guigonnat (FRA), Martin Fourcade (FRA), Simon Desthieux (FRA) und Quentin Fillon Maillet (FRA) finden sich gleich vier Franzosen unter den besten Sechs wieder.
Ziel
Die Franzosen scheinen heute mit perfektem Material ins Rennen gegangen zu sein. Antonin Guigonnat (FRA) verbessert sich in der Schlussrunde noch vom 5. auf den 2. Platz.
Ziel
Alexander Loginov (RUS) verliert heute im Gesamtweltcup weiter ordentlich an Boden. Denn durch seine drei Strafrunden wird der Russe derzeit nur auf dem 19. Platz geführt.
1. Schießen
Acht Minuten zuvor war schon Roman Rees (GER) gestartet, er bleibt fehlerfrei. Die Zeit stoppt auf dem 25. Platz.
Start
Philipp Nawrath (GER) ist als letzter Deutscher ins Rennen gegangen. Er ist der 93. von insgesamt 108 gemeldeten Startern.
2. Schießen
Ist dies nun schon Schadensbegrenzung? Nach drei Liegendfehlern verfehlt Johannes Kühn stehend nur eine Scheibe.
Ziel
Für Arnd Peiffer (GER) reicht es nach einer ordentlichen Schlussrunde erst einmal zum 7. Platz. Mit Blick auf das restliche Starterfeld sind die Top Ten nun in Reichweite.
Ziel
Nun kommt Johannes Thingnes Boe (NOR) auf die Zielgerade und ist 21,3 Sekunden schneller als Martin Fourcade. Der Norweger läuft in seiner eigenen Welt.
Ziel
Simon Eder (AUT) dringt in die Allianz der Franzosen ein und übernimmt den 2. Platz.
1. Schießen
Für die deutschen Herren geht heute gar nichts. Johannes Kühn verfehlt drei Scheiben.
2. Schießen
Für Benedikt Doll (GER) ist es ein gebrauchter Tag. Nach zwei Liegend-Fehlern bleiben stehend gleich drei Scheiben schwarz.
Ziel
Simon Desthieux (FRA) und Quentin Fillon Maillet (FRA) mussten im Gegensatz zu Fourcade zwar beide zweifach in die Strafrunde, doch noch reicht es zu Plätzen auf dem Podest. Der Zwischenstand sieht drei Franzosen vorn.
2. Schießen
Arnd Peiffer (GER) ist sichtlich unzufrieden. Stehend geht es für den jungen Vater doppelt durch die Strafrunde.
Ziel
Erik Lesser (GER) hatte auch stehend eine Scheibe verfehlt. Im Ziel hat er weit über eine Minute Rückstand zur Bestzeit, auch heute wird er keine WM-Halbnorm schaffen. Die Rennen werden weniger, um das Ziel noch zu erreichen.
Ziel
Martin Fourcade (FRA) kommt ins Ziel und geht zunächst einmal in Führung.
2. Schießen
Johannes Thingnes Boe (NOR) macht es für die Zuschauer etwas spannender und lässt eine Scheibe stehen. Doch trotz der Strafrunde ist er 9,5 Sekunden schneller als Martin Fourcade (FRA).
Ziel
Die ersten Starter haben die 10,0 Kilometer geschafft. Quentin Fillon Maillet (FRA) liefert die erste konkurrenzfähige Zeit.
1. Schießen
Benedikt Doll (GER) vergibt liegend schon zwei Scheiben und wird heute beim Kampf um das Podest keine Rolle spielen.
1. Schießen
Arnd Peiffer (GER) ist nach seinen fünf Treffern Sechster. Der 1. Platz von Boe ist schon 19,0 Sekunden entfernt, aber zu Hofer auf Platz drei sind es nur 3,1 Sekunden.
2. Schießen
Martin Fourcade (FRA) schafft als erster Starter die Doppel-Null, ist nun der zu schlagende Mann des Tages.
1. Schießen
Doch dann kommt Johannes Thingnes Boe (NOR) zum Schießstand - er hat auf der ersten Runde fast schon die Lücke zum vor ihm laufenden Alexander Loginov (RUS) aufgeholt. Der Norweger schießt sicher und geht klar in Führung, der Russe zeigt sich beeindruckt und muss in die Strafrunde.
1. Schießen
Schießen kann er: Simon Eder (AUT) bleibt ohne Fehlschuss und übernimmt die Führung.
2. Schießen
Evgeniy Garanichev (RUS) ist schon wieder von der Zwischenrunde zurück und schießt nun stehend. Mit zwei Fehlern wirft er aber die gute Ausgangslage weg,
1. Schießen
Lukas Hofer (GER) findet die richtige Antwort auf den leichten Wind. Er unterbietet die Zeit von Garanichev um ein Zehntel und geht in Führung.
Start
Arnd Peiffer (GER) und Benedikt Doll (GER) haben sich auf den Weg gemacht.
1. Schießen
Martin Fourcade (FRA) bleibt zwar mit weißer Weste, doch die Laufzeit reicht nicht zur Führung.
1. Schießen
Ein lautes Stöhnen kommt die Tribüne runter, Erik Lesser (GER) hat die zweite Scheibe ausgelassen und muss in die Strafrunde.
Start
Alexander Loginov (RUS) und Johannes Thingnes Boe (NOR) gehen direkt hintereinander in die Spur.
1. Schießen
Von rechts kommt nun ein leichter Wind auf, die Athleten kämpfen mit ihren Treffern. Quentin Fillon Maillet (FRA) verfehlt mit dem ersten und fünften Schuss gleich zwei Scheiben. Das wird er heute wohl nicht mehr ausgleichen können.
1. Schießen
So ist es Evgeniy Garanichev (RUS) vorbehalten, mit fünf Treffern eine erste relevante Zwischenzeit zu liefern.
1. Schießen
Benjamin Weger (SUI) schießt bedächtig, doch die mittlere Scheibe bleibt schwarz. Jeder Fehler führt auch heute zu einer Strafrunde, die 20 bis 22 Sekunden kostet.
Start
Nun jubeln auch die Italiener auf den Tribünen erstmals etwas energischer. Lukas Hofer (ITA), der hier schon gewinnen konnte, ist gestartet.
Start
Der Kampf um den Gesamtweltcup ist mit dem Start von Martin Fourcade (FRA) eröffnet. Auch heute wird uns die Frage beschäftigen, wie es um die Form des besten Biathleten dieses Jahrzehnts bestellt ist. Johannes Thingnes Boe und Alexander Loginov starten dann in etwa acht Minuten.
Start
Erik Lesser (GER) schultert als erster Deutscher das Gewehr. Auch heute sind die Bedingungen nahezu perfekt, die Sonne lacht über der Strecke.
Start
Dominik Landertinger (AUT) steht am Start. Er zeigte sich zuletzt beim Weltcup in Ruhpolding formverbessert. Noch fehlt ihm aber ein Ergebnis unter den besten Zehn.
Start
Der Sprint der Herren ist eröffnet. Benjamin Weger (SUI) trägt heute die Startnummer eins.
Aufgebot
 
Roman Rees (15:09 Uhr) und Philipp Nawrath (15:16 Uhr) komplettieren heute das Aufgebot des DSV. Genau wie Lesser müssen auch sie noch einige Topergebnisse liefern, um sich zumindest theoretisch Hoffnungen für Östersund zu machen.
Konstanten
 
Erik Lesser geht gleich als erster DSV-Athlet um 14:35 Uhr in die Spur. Danach folgen in kurzen Abstand Arnd Peiffer und Benedikt Doll um 14:44 Uhr. Beide sind die Konstanten im deutschen Team und haben nach einigen Podestplätzen die Tickets zur WM schon sicher in der Tasche.
Ziele
 
Erik Lesser muss aber auch liefern, noch fehlt ihm die Qualifikation zur WM in Östersund. Zwei 17. Plätze als Bestleistung reichen noch nicht einmal zur Halbnorm. Er muss also noch einmal unter die besten Acht kommen, oder aber zumindest zwei Rennen in die Top-15 beenden.
Comeback
 
Dafür kehrt Erik Lesser in die Mannschaft zurück, er hatte nach der Geburt seiner Tochter vor zwei Wochen auf einen Start in Ruhpolding verzichtet. 'Ich freue mich, wieder bei der Mannschaft zu sein. Aber ich bin ein bisschen hin und hergerissen. Letzte Woche musste ich schweren Herzens absagen. Aber ich habe superschöne Tage zu Hause verbracht', gibt er Einblick in seine Gemütslage.
Formsuche
 
Nun sind gleich also die Herren an der Reihe, Südtirol war in den letzten Jahren eigentlich ein gutes Pflaster für den DSV. Simon Schempp konnte auf der Höhe von Antholz fünf seiner zwölf Weltcupsiege feiern. Doch der 30-Jährige sucht in diesem Winter noch nach seiner Form und verzichtet nach Ruhpolding auch auf den Start an diesem Wochenende.
Krafteinteilung
 
Die Olympiasiegerin hatte aber jedes Korn ihrer Reserve in die Schlussrunde gepackt, sie musste im Zielbereich sogar von ihren Betreuern gestützt in Richtung der Kabinen verschwinden und die feierliche Zeremonie erst einmal sausen lassen. Doch später war sie dann wieder bei Kräften und will morgen in der Verfolgung wieder angreifen.
Rückblick
 
Laura Dahlmeier kämpfte gestern bei dem Sprint Damen um jede Sekunde. Doch am Ende konnte die 25-Jährige den Vorsprung, den sie nach dem Stehendschießen hatte, nicht bis ins Ziel retten. Die Abstände dahinter waren aber so gering, dass die vier Sekunden Rückstand auf die Siegerin Marketa Davidova minimal nicht einmal zum Podest reichten.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Antholz zum Sprint der Herren.
Nr.
Name
Nation
1
Benjamin Weger
SUI
2
Evgeniy Garanichev
RUS
3
Krasimir Anev
BUL
4
Dominik Landertinger
AUT
5
Florent Claude
BEL
6
Quentin Fillon Maillet
FRA
7
Ondrej Moravec
CZE
8
Martin Otcenas
SVK
9
Dmytro Pidruchnyi
UKR
10
Erik Lesser
GER
11
Andrejs Rastorgujevs
LAT
12
Martin Fourcade
FRA
13
Roman Yeremin
KAZ
14
Lukas Hofer
ITA
15
Torstein Stenersen
SWE
16
Tero Seppälä
FIN
17
Simon Desthieux
FRA
18
Christian Gow
CAN
19
Tarjei Boe
NOR
20
Julian Eberhard
AUT
21
Klemen Bauer
SLO
22
Raman Yaliotnau
BLR
23
Dominik Windisch
ITA
24
Simon Eder
AUT
25
Karol Dombrovski
LTU
26
Alexander Loginov
RUS
27
Johannes Thingnes Boe
NOR
28
Leif Nordgren
USA
29
Arnd Peiffer
GER
30
Vetle Sjaastad Christiansen
NOR
31
Benedikt Doll
GER
32
Krystyna Guzik
POL
33
Tsukasa Kobonoki
JPN
34
Mario Dolder
SUI
35
Scott Gow
CAN
36
Timofey Lapshin
KOR
37
Toumas Gronman
FIN
38
Vladimir Chepelin
BLR
39
Sean Doherty
USA
40
Emilien Jacquelin
FRA
41
Dmitry Malyshko
RUS
42
Artem Pryma
UKR
43
Martin Ponsiluoma
SWE
44
Kalev Ermits
EST
45
Vladimir Iliev
BUL
46
Thomas Bormolini
ITA
47
Felix Leitner
AUT
48
Miha Dovzan
SLO
49
Henrik L'abee-Lund
NOR
50
Matej Kazar
SVK
51
Matvey Eliseev
RUS
52
Jesper Nelin
SWE
53
Michal Krcmar
CZE
54
Antonin Guigonnat
FRA
55
Jeremy Finello
SUI
56
Johannes Kühn
GER
57
Sergey Bocharnikov
BLR
58
Kosuke Ozaki
JPN
59
Jake Brown
USA
60
George Buta
ROM
61
Peppe Femling
SWE
62
Tomas Hasilla
SVK
63
Vytautas Strolia
LTU
64
Alexander Povarnitsyn
RUS
65
Mitja Drinovec
SLO
66
Jules Burnotte
CAN
67
Tobias Eberhard
AUT
68
Jialin Tang
CHN
69
Roland Lessing
EST
70
Erlend Bjoentegaard
NOR
71
Mihail Usov
MDA
72
Apostolos Angelis
GRE
73
Andrzej Nedza-Kubiniec
POL
74
Artem Tyshchenko
UKR
75
Olli Hiidensalo
FIN
76
Yonggyu Kim
KOR
77
Aleksandrs Patrijuks
LAT
78
Timur Kuts
KAZ
79
Roman Rees
GER
80
Simon Fourcade
FRA
81
Martin Jäger
SUI
82
Giuseppe Montello
ITA
83
Thierry Langer
BEL
84
Cornel Puchianu
ROM
85
Tomas Krupcik
CZE
86
Damir Rastic
SRB
87
Anton Sinapov
BUL
88
Michal Sima
SVK
89
Daniele Cappellari
ITA
90
Denis Serban
ROM
91
Petr Yermolenko
KAZ
92
Lukasz Szczurek
POL
93
Philipp Nawrath
GER
94
Sebastian Samuelsson
SWE
95
Anton Smolski
BLR
96
Tomas Kaukenas
LTU
97
Max Durtschi
USA
98
Ruslan Tkalenko
UKR
99
Rok Trsan
SLO
100
Eduard Latypov
RUS
101
Aidan Millar
CAN
102
Wenqiang Wang
CHN
103
Adam Vaclavik
CZE
104
Dimitar Gerdzhikov
BUL
105
Eligius Tambornino
SUI
106
Rene Zahkna
EST
107
Lars Helge Birkeland
NOR
108
Roberts Slotins
LAT
Copyright © 2019 Perform Media Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten