WM - Antholz (Italien)
Beendet
Dienstag, 18. Februar 2020
Einzel, 15 km - Damen
Rang
Name
Schießen
Zeit in min
Diff.
1.
Dorothea Wierer (ITA)
1+1+0+0
43:07.70
2.
Vanessa Hinz (GER)
0+0+0+1
43:09.90
2.20
3.
Marte Olsbu Röiseland (NOR)
0+1+0+1
43:23.50
15.80
4.
Hanna Öberg (SWE)
1+0+0+1
43:46.40
38.70
5.
Franziska Preuß (GER)
2+0+0+0
44:11.10
1:03.40
6.
Monika Hojnisz-Starega (POL)
0+0+0+2
44:17.80
1:10.10
7.
Christina Rieder (AUT)
0+0+0+1
44:28.30
1:20.60
8.
Marketa Davidova (CZE)
1+1+1+0
44:38.40
1:30.70
9.
Galina Vishnevskaya (KAZ)
0+0+0+0
44:39.10
1:31.40
10.
Eva Kristejn Puskarcikova (CZE)
0+0+1+0
44:40.30
1:32.60
Live-Ticker 
Automatische Aktualisierung
Das war es für heute aus Antholz. Morgen geht es um 14:15 Uhr mit dem Einzel der Herren weiter. Bis dahin!
Marte Olsbu Röiseland komplettiert das Tagespodest. Die Norwegerin holt damit auch bei ihrem viertem WM-Einsatz eine Medaille. Damit stellt sie auch die lange im Weltcup führende Tiril Eckhoff bei diesen Titelkämpfen in den Schatten.
Dahinter holt Vanessa Hinz nur um 2,2 Sekunden geschlagen Silber. Es ist ihre erste Medaille bei Weltmeisterschaften. Die 27-Jährige kämpfte in diesem Winter lange um ihre Form, pünktlich zur Weltmeisterschaft liefert sie ihre besten Rennen der Saison ab.
Für Dorothea Wierer läuft die Heim-WM perfekt. Nach dem Sieg vom Sonntag schnappt sich die 29-Hährige auch heute im Einzel die Goldmedaille. Dabei lief es heute zunächst gar nicht überragend. Sie ließ sowohl liegend als auch stehend jeweils eine Scheibe stehen. Doch mit zehn Treffern im dritten und vierten Schießen kämpfte sich die Südtirolerin noch bis ganz nach vorn vor.
Ziel
Das sind die Gewinnerinnen des Tages: GOLD für Dorothea WIERER (Italien), SILBER für Vanessa HINZ (Deutschland) und BRONZE für Marte Olsbu RÖISELAND (Norwegen).
Ziel
Mit Ju-Mi Jung (KOR) ist die letzte Athletin im Ziel. Damit ist das Einzel beendet.
Während Vishnevskaya fehlerfrei blieb, kassierte Ariuntungalag Enkhbayar (MNG) gleich 14 Strafminuten. Mit nur sechs getroffenen Scheiben bleibt der einzigen Biathletin ihres Landes nur der letzte Platz.
Ziel
Anastasiya Merkushyna (UKR) und Ingrid Landmark Tandrevold (NOR) können sich auf der Schlussrunde nicht mehr verbessern und verpassen mit den Plätzen 11 und 16 die Top Ten.
Von den 100 Starterinnen kommt heute nur Galina Vishnevskaya (KAZ) mit sauberer Weste durch. Die Kasachin hat als einzige Dame alle 20 Scheiben verfehlt.
Ziel
Christina Rieder (AUT) ist im Ziel. Dies ist das beste Ergebnis ihrer Karriere. Damit purzelt Denise Herrmann (GER) zugleich aus den Top Ten.
25 Damen sind noch unterwegs. Für Christina Rieder (AUT), Anastasiya Merkushyna (UKR) und Ingrid Landmark Tandrevold (NOR) geht es noch um die Top Ten.
4. Schießen
Erst mit dem 20. Schuss vergibt Anastasiya Merkushyna (UKR) ihre Medaillenchance. Durch die Strafminute wird sie auf den 10. Platz durchgereicht. Damit ist der Kampf um das Podest entschieden.
4. Schießen
Christina Rieder (AUT) schießt nun um Gold. Die Österreicherin beginnt mit drei Treffern, doch dann bleibt die vierte Scheibe schwarz. So ist es anstatt der Führung nur der 4. Platz. Doch auch so ist es ein sensationelles Ergebnis, sie war in diesem Winter nur zwei Mal in den Punkten, hat also erst zwei Rennen unter den besten 40 beendet.
Karolin Horchler (GER) ist im Ziel 23.
3. Schießen
Neben Rieder sind noch Anastasiya Merkushyna (UKR) und Ingrid Landmark Tandrevold (NOR) mit hohen Startnummern nach dem dritten Schießen im Kampf um die Top Ten voll dabei. Mit fünf Treffern können sie allesamt noch in den Kampf um das Podest eingreifen.
3. Schießen
Doch auch Wierer muss nun noch zittern, denn soeben geht Christina Rieder (AUT) mit 15 Treffern vom Liegendschießen weg und liegt so aussichtsreich an 3. Stelle.
Ziel
Was für ein spannendes Finish. Aber am Ende bringt Dorothea Wierer (ITA) 2,2 Sekunden Vorsprung ins Ziel und verdrängt Vanessa Hinz vom Gold-Rang.
4. Schießen
Karolin Horchler (GER) kämpft um das nächste gute Ergebnis. Sie beginnt mit zwei Treffern, dann bleibt aber die dritte Scheibe schwarz. Sie geht als 16. durch die Zeitnahme. Das wird wieder ein sehr gutes Gesamtergebnis für den DSV mit wohl einer Medaille und vier Platzierungen unter den besten 25.
4. Schießen
Nun muss Vanessa Hinz wieder ordentlich zittern. Dorothea Wierer (ITA) spielt ihre Qualitäten am Schießstand voll aus und bleibt nach hinten heraus erneut ohne Fehlschuss. Sie geht mit 2,2 Sekunden Vorsprung auf die Deutsche in Richtung Ziel.
Ziel
Denise Herrmann (GER) kommt mit der besten Laufzeit ins Ziel. In Kombination mit den vier Strafminuten ergibt dies Platz 7.
Ziel
Vanessa Hinz (GER) hatte noch genügend Reserven für die Schlussrunde. Sie bringt ihren Vorsprung ins Ziel und geht in Führung. Gold ist in greifbarer Nähe.
3. Schießen
Auch Dorothea Wierer (ITA) hat sich mit ihrer ersten fehlerfreien Einlage wieder ins Rennen zurückgemeldet. Sie ist damit schon Sechste.
Ziel
Franziska Preuß (GER) verteidigt ihren 3. Platz bis ins Ziel. Die Medaille wird sie aber nicht bekommen, sondern an die Teamkollegin weiterreichen müssen.
4. Schießen
Auch Denise Herrmann (GER) hat nach drei Treffern noch alle Optionen. Doch die Siegerin des Pokljuka-Einzels überzieht und verballert die restlichen Schüsse. Sie geht als Siebte in die Schlussrunde, nach vorn sind die Rückstände aber zu groß.
4. Schießen
Da kommt Vanessa Hinz (GER) auch schon zu ihrem letzten Schießen. Sie beginnt mit drei Treffern. Dann bleibt aber die vierte Scheibe schwarz, der fünfte Schuss findet aber wieder das gewünschte Ziel. Trotz der Strafminute geht sie mit 17,5 Sekunden Vorsprung in die Schlussrunde. Ob das im direkten Vergleich zur Norwegerin reicht?
Ziel
Marte Olsbu Röiseland (NOR) hat schon drei Medaillen bei dieser WM eingesammelt. Heute wird es wohl die Vierte. Sie kommt mit Bestzeit ins Ziel. Ob die auch zu Gold reicht, hängt sehr stark von Vanessa Hinz ab.
2. Schießen
Nach fehlerfreiem Auftakt unterlaufen Karolin Horchler (GER) noch zwei Fehlschüsse. Sie fällt auf den 27. Platz zurück.
4. Schießen
Schwach gestartet und dann aber alles richtig gemacht. Franziska Preuß (GER) bleibt ein weiteres Mal ohne Fehlschuss und geht als Dritte in die Schlussrunde. Nach vorne zu Hanna Öberg (SWE) ist der Rückstand aber schon groß.
3. Schießen
Auch Denise Herrmann (GER) darf weiter von einer Medaille träumen. Sie vermeidet den Fehler und findet sich schon auf dem fünften Platz wieder.
Ziel
Die ersten Starterinnen kommen ins Ziel. Hanna Öberg (SWE) gibt eine Zeit vor, die heute wohl unterboten wird. Sie wird ein gutes Ergebnis einfahren, ihren Titel aber nicht verteidigen.
3. Schießen
Vanessa Hinz (GER) bleibt auch nach dem dritten Schießen vorn. Die bleibt mit weißer Weste, kommt nun schon auf 15 Treffer.
4. Schießen
Marte Olsbu Röiseland (NOR) kommt mit einer guten Zeit zum abschließenden Stehendschießen. zwar lässt sie eine Scheibe aus, doch es reicht zur Führung.
4. Schießen
Monika Hojnisz-Starega (POL) hat es in der Hand. Die Polin beginnt mit drei treffern. Doch dann schaltet sich wohl der Kopf ein. Die verbleibenden beiden Scheiben bleiben schwarz, die Führung ist dahin. Der Traum von Gold geplatzt.
4. Schießen
Hanna Öberg (SWE) verfehlt eine Scheibe. Sie gibt so aber die zu schlagende Zeit vor.
1. Schießen
Dorothea Wierer (ITA) startet ihr Einzel mit einer Strafminute.
2. Schießen
Denise Herrmann (GER) kassiert auch stehend eine Strafminute. Doch ihre Laufzeit reicht noch für einen Platz unter den besten Zehn.
2. Schießen
Es wird laut auf der Tribüne, auf der sich auch heute sehr viele deutsche Zuschauer eingefunden haben. Sie bejubeln die fünf Stehendtreffer von Vanessa Hinz (GER), die damit in Führung geht.
1. Schießen
Paulina Fialkova (SVK) wirft ihren Hut in den Ring. Ihr fehlen nach den fünf ersten Treffer nur 1,6 Sekunden zur Bestzeit.
2. Schießen
Stehend klappt es bei Franziska Preuß (GER) sehr sehr viel besser, sie bleibt fehlerfrei und verbessert sich so auf den 9. Platz.
Start
Mit Karolin Horchler (GER) macht sich die vierte DSV-Dame am Start bereit.
Start
Die Verfolgungsweltmeisterin Dorothea Wierer (ITA) ist bereits auf der ersten Runde unterwegs.
3. Schießen
Monika Hojnisz-Starega (POL) ist bislang das Maß der Dinge. Sie bleibt erneut mit weißer Weste und löst Hanna Öberg (SWE) ein weiteres Mal an der Spitze ab.
1. Schießen
Der Traum vom perfekten Rennen ist für Denise Herrmann früh geplatzt. Sie korrigiert vor dem ersten Schuss zunächst in die falsche Richtung und verfehlt die Scheibe. Es folgen nach erneuter Korrektur vier Treffer und Platz 11.
1. Schießen
Vanessa Hinz (GER) findet sehr gut ins Rennen. Sie trifft die fünf Scheiben und ist mit 4,9 Sekunden Rückstand Zweite.
2. Schießen
Marte Olsbu Röiseland (NOR), die nach dem Liegendschießen weiterhin führt, beginnt nun stehend aber mit einem Fehlschuss. Die restlichen vier Treffen gelingen dann mit Glück. Die Strafminute koste aber die Führung, sie ist Zweite.
Start
Mit Julia Simon (FRA) und Justine Braisaz (FRA) haben sich gleich zwei gute Französinnen für eine etwas höhere Startnummer entschieden.
1. Schießen
Franziska Preuß (GER) findet nicht gut ins Rennen, sondern läuft früh zwei Strafminuten hinterher.
2. Schießen
In so einem Einzel könnte Monika Hojnisz-Starega (POL) mal der ganz große Wurf gelingen. Sie legt zur Rennhalbzeit mit zehn Treffern die Basis zur möglichen Sensation.
Start
Es wird laut auf der Tribüne. Denise Herrmann (GER) wird von den 20.000 Zuschauern auf die Strecke geschickt.
2. Schießen
Die ersten Starterinnen kommen nun zum Stehendanschlag. Hier bleibt Hanna Öberg (SWE) nun mit weißer Weste. Für Gold darf sie sich vermutlich auch keine weiteren Fehlschüsse mehr erlauben.
Start
Vanessa Hinz (GER) ist gestartet.
1. Schießen
Marte Olsbu Röiseland (NOR) setzt sich mit fünf Treffern an die Spitze des Feldes.
1. Schießen
Das Schießen ist bislang für die ersten Starterinnen noch kein Selbstgang. Erst vier Damen sind sauber von der Matte gegangen. Nun kommt Svetlana Mironova (RUS), bleibt fehlerfrei und geht in Führung.
Start
Franziska Preuß (GER) nimmt die 15 Kilometer in Angriff.
1. Schießen
Monika Hojnisz-Starega (POL) steht mit fünf Treffern an der Spitze des Feldes.
1. Schießen
Die ersten Starterinnen kämpfen noch mit der sich senkenden Sonne. Da hat Dorothea Wierer mit hoher Startnummer wohl ihren Heimvorteil ausgespielt. Auch Tiril Eckhoff (NOR) kassiert eine Strafminute.
1. Schießen
Auch Hanna Öberg (SWE) kommt nicht sauber durch. Sie reiht sich hinter Clare Egan (USA) ein, die fehlerfrei blieb.
1. Schießen
Katharina Innerhofer (AUT) hat die erste Runde hinter sich gebracht. Sie beendet das erste Liegendschießen mit gleich zwei Fehlschüssen, die sofort in zwei Strafminuten verwandelt werden.
Start
Die bislang erfolgreichste Biathletin dieser Weltmeisterschaften macht sich bereit: Marte Olsbu Röiseland (NOR) steht am Start.
Heute werden nicht nur Medaillen vergeben, sondern auch die erste Kristallkugel. Dieses dritte Einzel des Winters ist zugleich auch das letzte. Da fällt heute also auch eine Weltcupentscheidung.
Start
Nun geht Tiril Eckhoff (NOR) in die Spur. Nach dem schwachen Sprint folgte am Sonntag ein starker Verfolger, an den die Norwegerin heute sicher anknüpfen will.
Start
Valj Semerenko (UKR) kann mit ihren Qualitäten am Schießstand gerade im Einzel auch immer eine Rolle spielen. Heute sind übrigens 100 Athletinnen gemeldet.
Start
Wir werden wohl früh einen guten Messpunkt bekommen. Denn nun steht schon Hanna Öberg (SWE) bereit.
Start
Die sechste Endscheidung dieser 51. Weltmeisterschaften steht an. Katharina Innerhofer (AUT) eröffnet das Einzel der Damen.
Favoriten
Mit Dorothea Wierer und Marte Olsbu Röiseland gehören auch die Siegerinnen von Verfolgung und Sprint ganz sicher zum Kreis der Medaillenanwärterinnen. Und dann hat ja auch noch Tiril Eckhoff nach ihrem Totalausfall im Sprint noch eine Rechnung mit der Höhe von Antholz offen.
Aufgebot
Denise Herrmann geht heute als dritte DSV-Dame um 14:34 Uhr in die Spur. Den Auftakt macht um 14:28 Uhr Franziska Preuß, Vanessa Hinz (14:32 Uhr) und Karolin Horchler (14:46 Uhr) komplettieren das Vierer-Aufgebot des DSV. Die vier Damen lieferten am Sonntag im Verfolger mit vier Plätzen unter den Top-15 das bislang beste Mannschaftsergebnis des Winters ab.
Ansprüche
Auf der Pokljuka lieferte dann Denise Herrmann das wahrscheinlich beste Rennen ihrer Biathlonkarriere ab. Ausgerechnet im sehr schießlastigen Wettbewerb behielt die ehemalige Langläuferin die Nerven und brillierte mit 20 Treffern. Mal sehen, wie viel dieses Selbstbewusstsein die derzeit beste DSV-Athletin mit nach Südtirol bringen konnte, Silber in der Verfolgung gaben da ja schon wichtige Hinweise.
Saison
In diesem Winter konnte Öberg die beiden Einzel in Östersund und auf der Pokljuka als Zehnte und Zweite beenden. Zum Saisonauftakt siegte die Französin Justine Braisaz vor Yuliia Dhzima und Julia Simon.
Titelträgerin
Als amtierende Weltmeisterin geht gleich mit der Startnummer 3 Hanna Öberg schon sehr früh in die Spur. Die Schwedin ist die einzige amtierende Titelträgerin im Feld, sie hat vor zwei Jahren bei den Olympischen Spielen zudem Gold geholt. Daher gehört die 24-Jährige ganz sicher zum Kreis der Favoritinnen.
Geschichte
Nach dem gestrigen Ruhetag geht es heute mit der ältesten Disziplin dieser Sportart weiter - dem Einzel. Seit der ersten Ausgabe 1958 wird sie bei Weltmeisterschaften ausgetragen, damals war dies allerdings noch eine rein männliche Angelegenheit. Denn erst 1984 wurden endlich auch Frauen bei den Titelkämpfen gleichberechtigt.
vor Beginn
Herzlich willkommen bei der WM in Antholz zum Einzelrennen der Damen.
Neue Ereignisse