bedeckt München 31°

Biathlon Live-Ticker Biathlon Hochfilzen, Verfolgung, 12,5 km

Biathlon Hochfilzen, Verfolgung, 12,5 km: Live-Ticker zu Biathlon Weltcup mit Ergebnissen und Terminen.

Verfolgung der Herren
 
Rang
Name
Land
Schießen
Zeit
Diff
 
Name
Land
Schießen
Zeit
1
Johannes Thingnes Boe
NOR
0+0+0+0
37:25.60
2
Arnd Peiffer
GER
0+0+0+0
+ 19.20
3
Benedikt Doll
GER
1+0+0+1
+ 38.00
4
Julian Eberhard
AUT
0+1+1+1
+ 42.30
5
Vetle Sjaastad Christiansen
NOR
0+0+2+0
+ 44.60
6
Lukas Hofer
ITA
1+0+2+0
+ 1:07.20
7
Simon Desthieux
FRA
1+0+2+0
+ 1:10.10
8
Henrik L'abee-Lund
NOR
0+1+0+1
+ 1:14.30
9
Philipp Nawrath
GER
0+0+0+2
+ 1:24.40
10
Tarjei Boe
NOR
1+0+1+2
+ 1:24.80
11
Andrejs Rastorgujevs
LAT
0+1+1+2
+ 1:24.90
12
Fabien Claude
FRA
0+0+1+2
+ 1:26.80
13
Lucas Fratzscher
GER
0+0+0+0
+ 1:26.80
14
Simon Eder
AUT
1+0+1+0
+ 1:37.10
15
Jakov Fak
SLO
2+0+0+0
+ 1:51.70
16
Dominik Windisch
ITA
2+0+1+1
+ 1:53.90
17
Matvey Eliseev
RUS
1+0+1+1
+ 1:54.50
18
Alexander Loginov
RUS
1+1+3+0
+ 1:55.30
19
Dmytro Pidruchnyi
UKR
0+0+0+1
+ 2:03.00
20
Erlend Bjoentegaard
NOR
0+1+3+0
+ 2:13.10
21
Sebastian Samuelsson
SWE
0+1+2+2
+ 2:17.60
22
Michal Krcmar
CZE
1+0+2+1
+ 2:19.20
23
Quentin Fillon Maillet
FRA
1+2+0+1
+ 2:19.30
24
Felix Leitner
AUT
0+2+1+0
+ 2:29.20
25
Emilien Jacquelin
FRA
1+1+2+1
+ 2:33.30
26
Evgeniy Garanichev
RUS
1+0+1+0
+ 2:35.40
27
Sean Doherty
USA
2+2+0+1
+ 3:09.10
28
Benjamin Weger
SUI
0+2+2+1
+ 3:27.10
29
Antonin Guigonnat
FRA
0+2+3+2
+ 4:04.10
30
Erik Lesser
GER
1+3+1+1
+ 5:46.60
 
Letzte Aktualisierung: 12:23:21
Bis morgen
 
Damit soll es das für heute aus Hochfilzen gewesen sein. Vielen Dank für das Interesse! Wir sind morgen wieder zur Stelle. Dann finden die beiden Staffelrennen statt. Bis dahin noch einen schönen Samstag!
Swiss-Ski
 
Benjamin Weger (zwei Fehler) sorgte als Sechster für das beste Schweizer Ergebnis. Zu gefallen wusste Jeremy Finello, der schob sich von 29 mit nur einem Fehlschuss und guter Laufform auf 15 nach vorn. Eligius Tambornino schaffte es auch wegen seiner vier Fehler nicht unter die besten 40. Als Letzter erreichte Mario Dolder das Ziel (sechs Fehler).
ÖSV
 
Neben Julian Eberhard, der bei drei Fahrkarten vor allem auf die zweitbeste Laufzeit bauen durfte, überzeugte auf der Strecke auch Simon Eder (dritte Laufzeit). Angesichts von drei Fehlern jedoch blieb es für ihn beim 14. Rang. Mit gleichem Schießergebnis wurde Dominik Landertinger Neunzehnter. Weltcuppunkte gab es für Felix Leitner an Position 30.
DSV
 
Sehr zufrieden darf Arnd Peiffer mit seinem zweiten Platz sein. Einzig beim ersten Schießen verweigerte sich eine Scheibe. Einen gehörigen Sprung von 25 auf Acht machte Simon Schempp. Dagegen büßte Benedikt Doll gewaltig ein. Fünf Fehler - allein vier im letzten Stehendanschlag - warfen den Deutschen auf Rang 17 zurück. Mit zwei Fehlschüssen und gehörigen Schmerzen wurde Erik Lesser 23. Der Mann braucht die Weihnachtspause ganz dringend. Johannes Kühn zielte dreimal daneben, reihte sich im Ziel als 25. ein. Philipp Horn (3 Fehler) bestätigte seinen 33. Startplatz auf den Punkt.
Fourcade
 
Am Schießstand zog Martin Fourcade seinem ärgsten Kontrahenten den Zahn. Alle 20 Schüsse brachte der Franzose heute ins Ziel. Das schafften ansonsten nur noch Vetle Sjaastad Christiansen (3.), Simon Schempp (8.), Florent Claude (15.) und Toumas Gronman (34.). Johannes Thingnes Boe hingegen musste stattliche sechsmal kreiseln. Da nutzte dem Norweger die beste Laufzeit des Tages wenig. Die aber sorgte immerhin dafür, dass er am Ende noch Zwölfter wurde.
Ziel
 
Julian Eberhard hängt mit einer starken Schlussrunde die direkten Konkurrenten ab und läuft auf einen sehr guten vierten Rang. Hinter Lukas Hofer wird Benjamin Weger Sechster.
Ziel
Entspannt läuft Martin Fourcade ins Ziel und feiert seinen 72. Weltcupsieg ausgiebig. Dahinter hat Arnd Peiffer Reserven, schüttelt Vetle Sjaastad Christiansen doch noch ab und verweist diesen auf den dritten Platz.
11,2 km
 
Die Schlussrunde darf Martin Fourcade genießen. Dahinter aber wird gekämpft. Arnd Peiffer gibt das Tempo vor, der Norweger aber lässt sich nicht abschütteln. Eine gute halbe weiter hinten geht es für Julian Eberhard und Benjamin Weger nur noch um Platz vier.
4. Schießen
Benedikt Doll verfehlt vier Scheiben. Welch ein Desaster! Benjamin Weger fängt sich noch eine Runde ein, bleibt für den Moment aber Vierter. Johannes Thingnes Boe schießt sich mit zwei weiteren Fehlern endgültig raus.
4. Schießen
Dahinter geht es nur noch ums Podium. Und Arnd Peiffer schlägt sich glänzend. Wieder färbt der Harzer alle Ziele weiß. Das tut auch Vetle Sjaastad Christiansen - und zwar zum vierten Mal heute. Diese beiden kämpfen um Platz zwei.
4. Schießen
Martin Fourcade steht zum letzten Mal am Schießstand. Und eigentlich überrascht es uns nicht. Alle Scheiben weichen. Mit einer Geste des Triumphs begibt sich der Weltmeister auf seine Schlussrunde. Der Sieg ist ihm nicht mehr zu nehmen.
Lesser
Erik Lesser - bislang ein Fehler - quält sich mit offensichtlichen Schmerzen um die Runde. Das schaut gar nicht gut aus.
8,7 km
 
An der Spitze baut Martin Fourcade auf eine komfortable halbe Minute Vorsprung bauen, hat also alles selbst in der Hand. Auf der Strecke schiebt sich Arnd Peiffer am Norweger Vetle Sjaastad Christiansen vorbei. Etwa 15 Sekunden dahinter laufen Benedikt Doll und Benjamin Weger. Lukas Hofer und Johannes Thingnes Boe mischen dort auch mit.
3. Schießen
Johannes Thingnes Boe kann nichts gut machen, muss erneut in die Runde. Auch die Österreicher kreiseln jetzt.
3. Schießen
Dahinter verspüren die Athleten im Pulk Druck. Das beschwört Fehler herauf - bei Benedikt Doll und all den anderen. Unbeeindruckt zeigt sich allerdings Vetle Sjaastad Christiansen, der alles trifft und sich an Position zwei schiebt. Arnd Peiffer räumt ebenfalls alles ab und geht als Dritter wieder auf die Runde. Benjamin Weger arbeitet sich mit glänzendem Schießen auf Rang vier vor.
3. Schießen
Und dann ist Martin Fourcade schon wieder am Schießstand. Ab sofort wird stehend geschossen. Mit all seiner Routine legt der Franzose alle Ziele um.
6,2 km
 
Martin Fourcade drückt auf die Tube. Der Olympiasieger baut seinen Vorsprung auf 23 Sekunden aus. Dahinter lässt sich Benedikt Doll nicht verrückt machen, läuft sein Rennen. Von hinten nähern sich Antonin Guigonnat und Vetle Sjaastad Christiansen.
2. Schießen
Julian Eberhard und Simon Eder verfehlen je eine Scheibe.
2. Schießen
Arnd Peiffer glänzt im zweiten Liegendanschlag. Das tun auch wieder Erik Lesser, Johannes Kühn, Simon Schempp, Dominik Landertinger - und Benjamin Weger.
2. Schießen
Benedikt Doll lässt ein Ziel unberührt, muss kreiseln, kehrt aber als Zweiter auf die Strecke zurück. Boe fällt auf Rang sieben zurück. Eine gute halbe Minute fehlt nach vorn.
2. Schießen
Noch einmal wird jetzt liegend geschossen. Johannes Thingnes Boe hat eigentlich alle Zeit, doch der Norweger patzt völlig unverhofft. Drei Scheiben widersetzen sich dem Mann in Gelb-Rot. Das nutzt Martin Fourcade um sich mit fehlerfreiem Schießen an die Spitze zu setzen.
4,1 km
 
Benjamin Weger verfehlt im ersten Schießen übrigens ein Ziel und läuft aktuell 1:14 Minuten hinter dem führenden Boe an Position 18.
Auf der Strecke
 
Kontinuierlich baut Johannes Thingnes Boe seinen Vorsprung auf der Strecke aus. Dahinter schließt Martin Fourcade zu Benedikt Doll auf. 20 Sekunden fehlen den beiden zur Spitze.
1. Schießen
Keine Blöße geben sich Simon Eder und Dominik Landertinger. Zu den zahlreichen fehlerfreien Schützen gehören überdies Erik Lesser, Johannes Kühn, Simon Schempp, Philipp Horn und Felix Leitner.
1. Schießen
Arnd Peiffer jedoch muss kreiseln. Das gilt auch für Julian Eberhard und Antonin Guigonnat. Alle drei verfehlen eine Scheibe.
1. Schießen
Dann richtet Johannes Thingnes Boe bereits den ersten Liegendanschlag ein. Ruhig und routiniert geht es der Norweger an und räumt sicher ab. Dahinter gibt Benedikt Doll deutlich mehr Gas - und trifft auch alles. Das aber tut Martin Fourcade ebenfalls.
1,6 km
 
Nun schließt Benedikt Doll zu Martin Fourcade auf.
1,2 km
 
Johannes Thingnes Boe denkt gar nicht daran, Martin Fourcade herankommen zu lassen. Der Norweger behauptet seinen Vorsprung, legt bei der ersten Zwischenzeit sogar zwei Sekunden drauf. Auch Benedikt Doll büßt geringfügig ein, keiner mag sich gleich auf der ersten Runde übernehmen.
Verzicht
 
Auch der Lette Andrejs Rastorgujevs, der Litauer Dimitar Gerdzhikov und der Tscheche Michal Slesingr sind nicht dabei.
Start
 
Etwas mehr als zwei Minuten hat es gedauert, bis sich alle auf die Strecke begeben haben. 56 Läufer sind das letztlich, weil unter anderem Serafin Wiestner auf den Start verzichten musste.
Start
 
Es geht Schlag auf Schlag. Mitunter in Sekundenabständen machen sich die Sportler unter dem Jubel der zahlreichen Zuschauer auf den Weg.
Start
Das Rennen beginnt! Johannes Thingnes Boe, der Sieger von Pokljuka und Führende im Verfolgunsgweltcup, hetzt los. Neun Sekunden später stürmt der Olympiasieger und Weltmeister von Hochfilzen 2017 hinterher. Das ist Martin Fourcade.
Wetter
 
Winterwunderland in Tirol! Die Sonne strahlt auf das verschneite Hochfilzen herunter. Den blauen Himmel zieren einige lockere Wolken. Die Temperaturen liegen bei fünf Grad unter Null. Beste Bedingungen für Zuschauer und Athleten!
Swiss-Ski
 
Chancen auf die besten Zehn besitzen Benjamin Weger (+ 54 Sekunden) und Serafin Wiestner (+ 1:08 Minuten). Es gilt, die ordentlichen Leistungen aus dem Sprint zu bestätigen. Das strebt auch Jeremy Finello an. Vielleicht geht es von Position 29 noch ein wenig nach vorn. Nach ein paar Weltcuppunkten schielt Eligius Tambornino. Als 60. und Letzter hat Mario Dolder den Sprung in diesen Verfolger geschafft.
ÖSV
 
Eine günstige Ausgangssituation bietet sich auch Julian Eberhard. Mit lediglich einer halben Minute Rückstand ist der Österreicher im Kreis der Besten dabei. Nach vorn richtet auch Simon Eder den Blick, denn 61 Sekunden Rückstand lassen ihm alle Möglichkeiten offen. Mit Dominik Landertinger im Schlepptau könnten beide gemeinsame Sache machen. Als vierter Österreicher ringt Felix Leitner (+ 1:37) wieder um Weltcuppunkte.
DSV
 
Alle sechs deutschen Sportler haben es in diesen Verfolger geschafft. Dabei genießen Benedikt Doll als Dritter mit nur zehn Sekunden Rückstand und Arnd Peiffer als Fünfter (+ 28 Sekunden) glänzende Ausgangspositionen für den Kampf ums Podium. In erster Linie um Positionsverbesserungen geht es für die übrigen Deutschen. Sollte Erik Lesser (+ 1:05 Minuten) seine Rückenprobleme heute im Griff haben, dürften die Top 10 das Ziel sein. Die sollten auch Johannes Kühn und Simon Schempp ansteuern, die beide knapp 80 Sekunden nach dem Spitzenreiter starten werden. Mit einer anderthalbminütigen Hypothek macht sich Philipp Horn auf den Weg.
Zwei Favoriten
 
Die Startreihenfolge der 60 qualifizierten Athleten ergibt sich aus dem gestrigen Sprint. Ganz vorn stehen die beiden derzeit besten Biathleten. Als Gejagter macht sich Johannes Thingnes Boe auf den Weg, hat aber Martin Fourcade beinahe unmittelbar im Nacken. Es ist zu erwarten, dass der Franzose die neun Sekunden Rückstand schnell zu läuft, um gleich beim ersten Schießen seine Nervenstärke auszuspielen und Druck auszuüben. Nach menschlichem Ermessen sollten diese beiden den Sieg unter sich ausmachen.
Tages-aufgabe
 
In der Tiroler Biathlon-Hochburg wartet auf die Männer heute eine anspruchsvolle Aufgabe. Der Verfolger beginnt mit einer 2.552 Meter langen Runde, an die sich das erste Liegendschießen anschließt. Es folgen drei 2.603 Meter lange Schleifen. Nach jeder ist eine weitere Schießeinlage zu absolvieren - in der Reihenfolge liegend - stehend - stehend. Danach wartet die Schlussrunde mit 2.563 Metern. In der Summe ergibt das eine Wettkampfdistanz von 12.924 Metern. Doch nicht genug, jeder Fehlschuss muss in der Strafrunde verbüßt werden und bedeutet zusätzliche Wegstrecke.
Hochfilzen
 
Im Dezember nimmt die neue Biathlon-Saison so richtig Fahrt auf. Und die zweite Station des Weltcup-Winters bietet nun auch die passenden Bedingungen dazu. Im österreichischen Hochfilzen gab es in dieser Woche Neuschnee, der die Landschaft in ein der Jahreszeit entsprechendes Weiß hüllte. Wunderbar - so macht Wintersport richtig Spaß!
Willkommen
 
Herzlich willkommen in Hochfilzen zur Verfolgung der Herren.
Nr.
Name
Nation
Copyright © 2019 Perform Media Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten