Weltcup - Le Grand Bornand (Frankreich)
Beendet
Sonntag, 22. Dezember 2019
Massenstart, 12,5 km - Damen
Rang
Name
Schießen
Zeit in min
Diff.
1.
Tiril Eckhoff (NOR)
0+1+0+1
38:52.80
2.
Dorothea Wierer (ITA)
1+0+1+0
40:17.70
1:24.90
3.
Linn Persson (SWE)
1+0+0+0
40:17.90
1:25.10
4.
Kaisa Mäkäräinen (FIN)
0+0+2+2
40:28.40
1:35.60
5.
Denise Herrmann (GER)
0+1+1+0
40:35.80
1:43.00
6.
Ekaterina Yurlova-Percht (RUS)
0+1+1+1
40:36.40
1:43.60
7.
Anais Bescond (FRA)
0+1+0+0
40:37.80
1:45.00
8.
Franziska Preuß (GER)
0+1+1+0
40:38.00
1:45.20
9.
Lisa Theresa Hauser (AUT)
1+0+1+0
40:39.70
1:46.90
10.
Mona Brorsson (SWE)
0+1+1+0
40:56.60
2:03.80
Live-Ticker 
Automatische Aktualisierung
Das Biathlon-Jahr 2019 ist beendet. 2020 geht es am 9. Januar in Oberhof weiter. In Thüringen hat der Weltverband einen Sprint, eine Staffel und den nächsten Massenstart ins Programm genommen. Bis dahin schöne Feiertage!
Ingrid Landmark Tandrevold muss nach nur einem Tag ihr Gelbes Trikot wieder ablegen. Dorothea Wierer übernimmt durch ihren 2. Platz wieder die Führung in der Gesamtwertung und wird das begehrte Leibchen mit nach Deutschland bringen.
Fünf der sechs Rennen in Le Grand Bernand gehen nach Norwegen. Johannes Thingnes Bö gewinnt zweifach bei den Herren, Tiril Eckhoff gar alle drei Damen-Rennen. Nur Benedikt Doll konnte am Donnerstag in diese norwegische Allianz einbrechen und den Sprint gewinnen.
Ziel
Hinter Anais Bescond (FRA) geht der 8. Platz dann an Franziska Preuß. Beide DSV-Starterinnen beenden das Biathlonjahr 2019 in den Top Ten.
Ziel
Der Kampf um den 5. Platz ist dann schon wieder sehr viel spannender. Denise Herrmann (GER) gewinnt das Duell gegen Ekaterina Yurlova-Percht (RUS).
Ziel
Nach einer einsamen Schlussrunde wird Kaisa Mäkäräinen (FIN) Vierte.
Ziel
Linn Persson (SWE) bleibt im letzten Anstieg kurz hängen, kann so auf der Zielgeraden nicht mehr angreifen. Dorothea Wierer (ITA) wird Zweite. Für die junge Schwedin ist es der erste Podestplatz ihrer Karriere.
Ziel
Tiril Eckhoff (NOR) verneigt sich vor dem Publikum und lässt sich für den Sieg im Massenstart feiern.
Denise Herrmann (GER) macht nun wieder einige Plätze gut und ist nun Achte.
Der 2. und 3. Platz entscheidet sich auf den Schlussmetern zwischen Dorothea Wierer (ITA) und Linn Persson (SWE).
Franziska Preuß (GER) musste eine Strafrunde laufen und ist nun Fünfte. Das Podium ist mit 23 Sekunden in zu weiter Ferne.
4. Schießen
Und so schlägt die Stunde von Dorothea Wierer (ITA), die sich mit fünf Treffern auf den 2. Platz katapultiert. Ingrid Landmark Tandrevold (NOR) ist nach zwei Strafrunden das Gelbe Trikot nach nur einem Tag wieder los.
4. Schießen
Spannender ist da schon der Kampf um die verbleibenden Podestplätze. Kaisa Mäkäräinen (FIN) gibt mit zwei Fehlern ihre gute Ausgangslage her. Aber auch Denise Herrmann (GER) schießt zwei Fahrkarten.
4. Schießen
Tiril Eckhoff (NOR) lässt zwar eine Scheibe stehen. Doch die Strafrunde kann sie locker verkraften. Der vierte Sieg in Folge ist ihr nicht mehr zu nehmen.
Kaisa Mäkäräinen (FIN) kann ihren 2. Platz festigen und sogar das Loch zu Denise Herrmann (GER) etwas vergrößern.
In dieser Verfolgerinnengruppe sind sowohl Dorothea Wierer (ITA) als auch Ingrid Landmark Tandrevold (NOR) vertreten. Der Kampf um Gelb bleibt offen.
Tiril Eckhoff (NOR) hat vor dem letzten Schießen nun über eine Minute Vorsprung. Die Plätze 2 bis 9 trennen dann keine 15 Sekunden.
Auch Franziska Preuß (GER) mischt nach ihrer Strafrunde unter den besten Acht mit.
Zwar musste auch Denise Herrmann (GER) in die Strafrunde. Doch durch die insgesamt vielen Fehler bleibt sie als Dritte auf Podestkurs.
3. Schießen
Auch die restliche Konkurrenz patzt. Bei Justine Braisaz (FRA) bleiben gleich vier Scheiben schwarz.
3. Schießen
Diesem Druck hält Kaisa Mäkäräinen (FIN) nicht Stand. Gleich zwei Mal geht es in die Strafrunde.
3. Schießen
Tiril Eckhoff (NOR) wählt die erste Bahn zum Stehendschießen. Der erste Schuss geht früh aus dem Gewehr. Sie sorgt mit fünf Treffern für den entsprechenden Druck.
Hinter der Ex-Langläuferin haben sich sechs weitere Verfolgerinnen gehängt. Ganz am Ende kann auch Franziska Preuß (GER) noch mithalten.
Denise Herrmann (GER) kämpft sich auf den 3. Platz vor. Das Führungsduo hat über eine halbe Minute Vorsprung.
Tiril Eckhoff (NOR) hat sich an die Skienden von Kaisa Mäkäräinen (FIN) gehängt.
Dorothea Wierer (ITA) schnuppert wieder am Gelben Trikot. Die Italienerin verbessert sich auf den 4. Platz, fünf Ränge vor Tandrevold.
2. Schießen
Auch Denise Herrmann (GER) und Franziska Preuß (GER) vermeiden die Strafrunde und sind unter den besten Acht dabei.
2. Schießen
Doch auch bei der Konkurrenz bleiben die Scheiben schwarz. Nur Kais Mäkäräinen (FIN) kommt mit weißer Weste vorbei und übernimmt die Führung.
2. Schießen
Tiril Eckhoff (NOR) macht es spannend. Die dritte Scheibe bleibt schwarz, sie muss in die Strafrunde.
Dorothea Wierer (ITA) und Ingrid Landmark Tandrevold (NOR) laufen nach ihrer Strafrunde rund um Platz 10. Dies ist das Fernduell um das Gelbe Trikot.
Denise Herrmann (GER) macht Platz um Platz gut. Nun überholt sie Teamkollegin Franziska Preuß (GER).
Tiril Eckhoff (NOR) bolzt ordentlich Tempo. Sie geht an der Französin vorbei und führt mit 8,8 Sekunden Vorsprung.
1. Schießen
So ist Franziska Preuß (GER) nun beste Deutsche. Sie kommt ohne Fahrkarte durch.
1. Schießen
Denise Herrmann (GER) hingegen verfehlt die fünfte Scheibe, muss in die Strafrunde.
1. Schießen
Das Feld ist zurück im provisorisch aufgebauten Stadion. Tiril Eckhoff (NOR) knüpft nahtlos an das gestrige Rennen an. Zur Führung reicht es nicht ganz, Julia Simon (FRA) ist vor der Norwegerin bei der Zeitnahme.
Justine Braisaz (FRA) übernimmt im langen Anstieg die Verantwortung. Richtige Löcher reißen im Gegensatz zum Rennen der Herren aber noch nicht auf.
Denise Herrmann (GER) schiebt sich nach vorne. Bei ihr muss es am Schießstand klappen.
Dahinter zieht sich das Feld auseinander. Der 'Stadtkurs' von Le Grand Bornand ist sehr geht, die Streckenränder sind langsamer als die Mitte.
Tirl Eckhoff (NOR) übernimmt gleich die Initiative und gibt das Tempo vor.
Start
Das letzte Rennen des Jahres 2019 ist freigegeben.
Verzicht
Mit Janina Hettich hatte sich noch eine dritte DSV-Athletin über ihre starken Rennen in Frankreich eine Wildcard für dieses Rennen gesichert. Doch der Regen hat ihr auch eine kleine Erkältung eingebrockt, die Ärzte haben ihr Veto eingelegt. Doch sie wird sicher im Januar weitere Chancen im Weltcup bekommen.
Aufgebot
Mit Denise Herrmann und Franziska Preuß gehen gleich nur zwei DSV-Damen in die Spur. Die erfolgsverwöhnten deutschen Damen laufen in diesem Winter der absoluten Weltspitze noch hinter her.
Serie
Tiril Eckhoff feierte gestern den dritten Weltcuperfolg in Serie. Sie ließ sich mit nur zwei Strafrunden ihren aus dem Sprint mitgebrachten Vorsprung nicht mehr nehmen und gewann vor ihrer Teamkollegin Tandrevold.
Zweikampf
Beim Rennen der Damen geht es gleich nicht nur um den Tagessieg, sondern auch um den Gesamtweltcup. Der 4. Platz reichte Dorothea Wierer gestern nicht, um das Gelbe Trikot zu verteidigen. Denn Ingrid Landmark Tandrevold stürmte dank des 2. Platzes im Verfolger an die Spitze der Damen-Konkurrenz.
Nässe
Es lohnt aber der Blick auf die Siegzeit. Mit 41:36 Minuten war Bö fast fünf Minuten langsamer als Martin Fourcade vor zwei Jahren beim letzten Weltcup in Le Grand Bornand. Der viele Regen von oben macht die Strecke sehr langsam, außerhalb der Ideallinie ist die richtige Spur nur sehr schwer zu finden.
Kokurrenzlos
Im Massenstart der Herren ließ Johannes Thingnes Bö nicht den Hauch eines Zweifels aufkommen lassen, wer derzeit im Herren-Biathlon das Maß aller Dinge. Bevor der 27-Jährige im Januar die kurze Elternzeit antritt, gewann er das Rennen ohne große Probleme.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Le Grand Bornand zum Massenstart der Damen.
Neue Ereignisse