Weltcup - Östersund (Schweden)
Beendet
Sonntag, 01. Dezember 2019
Sprint, 7,5 km - Damen
Rang
Name
Schießen
Zeit in min
Diff.
1.
Dorothea Wierer (ITA)
0+1
19:48.50
2.
Marte Olsbu Röiseland (NOR)
2+0
19:57.10
8.60
3.
Marketa Davidova (CZE)
0+0
20:00.40
11.90
4.
Franziska Preuß (GER)
0+0
20:07.70
19.20
5.
Linn Persson (SWE)
0+1
20:10.10
21.60
6.
Denise Herrmann (GER)
0+1
20:10.60
22.10
7.
Katharina Innerhofer (AUT)
0+1
20:25.80
37.30
8.
Lena Häcki (SUI)
2+0
20:28.10
39.60
9.
Celia Aymonier (FRA)
1+0
20:28.50
40.00
10.
Vita Semerenko (UKR)
1+0
20:29.60
41.10
Live-Ticker 
Automatische Aktualisierung
Ende
Aber nach Hause geht sowieso niemand, denn in Östersund ist noch lange nicht Schluss. Jetzt zwei zwar wohlverdiente Ruhetage, aber am Mittwoch steht das Einzelrennen der Herren an. Schönen Restsonntag noch und bis bald!
Fazit
Gestern maßgeblich an Italiens Triumph in der Mixed-Staffel beteiligt, heute wieder überragend und den Sprint gewonnen, Dorothea Wierer (ITA) hat dieses erste Wochenende sicherlich richtig Spaß gemacht. Rang 2 für Marte Olsbu Röiseland (NOR) überrascht nicht, dass Juniorenweltmeisterin Marketa Davidova (CZE) in dieser Saison den großen Durchbruch schaffen könnte, das ist seit heute sehr viel wahrscheinlicher geworden. Vier Dachathletinnen in den Top 10: Franziska Preuß (GER) auf Rang 4, Denise Herrmann (GER) auf 6, Katharina Innerhofer (AUT) auf 7 und Lena Häcki (SUI) auf 8. Da geht niemand traurig nach Hause.
Ziel
Und jetzt sind wir durch. Die mit 105 als letzte Dame gestartete Chloe Chevalier (FRA) stibitzt doch als 39. tatsächlich noch zwei Weltcuppunkte.
Ziel
Noch ein kleines Highlight ganz zum Schluss, Elvira Öberg (SWE) fährt auf Rang 12! 0,4 Sekunden hinter der prominenten Schwester.
7,1 km
Die Nummer 97 haut alles raus. Und jetzt ist sie Elfte, schlanke zwei Hundertstel vor der Schwester!
6,3 km
13. ist Öberg jetzt. Aber auf Schwester Hanna auf Rang 11 fehlen nur exakt 1,1 Sekunden. Spannend!
2. Schießen
Der dritte Schuss geht daneben, aber eine Strafrunde ist noch in Ordnung. Sie geht als Elfte auf die Schlussrunde!
2. Schießen
Elvira Öberg (SWE), die jüngere Schwester von Hanna, hat noch viele Optionen. Fünf Treffer müssen halt her.
Ziel
Horchler (GER) im Ziel auf Rang 47. Das ist eine enttäuschende Laufleistung.
2. Schießen
Nun die Kanadierin Megan Bankes, mit zweimal Null könnte was gehen. Mit zwei Strafrunden natürlich nicht, statt Top 15 nun also der punktemäßige Salto Nullo.
2. Schießen
Gehen sich noch Weltcuppunkte für Karolin Horchler aus? Ein Fehler beim liegenden Anschlag, jetzt muss sie wieder in die Runde. Damit steht sie auf Rang 42 auf der Kippe, Punkte bekommen ja nur die Top 40.
Start
Und nun ist die letzte Läuferin im Rennen, das ist die Französin Chevalier.
Ziel
Zwischen Preuß und Herrmann liegen bekanntlich nur knapp drei Sekunden. Aber Persson schafft es, sich dazwischen zu mogeln.
7,1 km
Persson 3,5 Sekunden hinter Preuß und praktisch zeitgleich mit Herrmann, das wird jetzt ein spannendes Finale.
2. Schießen
Aber es ist noch nicht Schluss! Linn Persson (SWE) nur mit einem Fehler, das wird nur knapp nicht für das Podest reichen. Aber kassiert sie auch noch Preuß und Herrmann ein?
Ziel
Marketa Davidova ist Dritte! 11,9 Sekunden hinter der Siegerin Wierer, aber nur 3,3 hinter Röiseland. Und somit deutliche 7,3 vor Franziska Preuß.
7,1 km
Letzte Zwischenzeit 400 Meter vor dem Ziel! Eine Stadionrunde also, mit der Norwegerin ist die Tschechin jetzt zeitgleich, aber Rang 3 von Preuß wartet gewaltig.
6,3 km
Wachsen Davidova (CZE) jetzt Flügel? Einen guten Kilometer muss sie noch laufen, weiterhin liegt sie nur 5,7 Sekunden hinter Wierer! Und hat somit ordentliches Guthaben auf Röiseland und die beiden Deutschen.
Start
Karolin Horchler (GER) ist gestartet.
2. Schießen
Schon gestern deutete Marketa Davidova (CZE) in der Staffel ihr Potenzial an. Heute greift sie nach den Sternen. Dank ihrer zehn Treffer ist mit nur 3,7 Sekunden Rückstand Zweite.
Ziel
Fuyuko Tachizaki (JPN) ist neben Preuß die einzige Starterin, die bislang fehlerfrei blieb. So kann sich die Japanerin erst einmal unter den besten Zehn einreihen.
2. Schießen
Liegend wie stehend lässt Vanessa Hinz (GER) eine Scheibe stehen. Das wird dann in der Endabrechnung irgendetwas um Platz 30.
1. Schießen
Kaisa Mäkäräinen (FIN) ist natürlich auch immer eine Kandidatin für das Podest. Die Finnin muss aber erst einmal eine liegende Strafrunde egalisieren.
Ziel
Denise Herrmann fliegt vom Podest. Zunächst unterbietet Franziska Preuß (GER) die Zeit der Teamkollegin. Und dann ist Marte Olsbu Roeiseland (NOR) trotz zweier Strafrunden schneller. Die Norwegerin ist Zweite.
2. Schießen
Tiril Eckhoff (NOR) bringt sich mit vier Strafrunden um jede Chance auf das Podest. Sie hatte nach dem Liegendschießen die Konkurrenz noch angeführt.
Ziel
Dorothea Wierer (ITA) kann ihren Vorsprung auf Denise Herrmann auf den Schlussmetern sogar noch leicht ausbauen. Wie bei den Herren dürfte das Gelbe Trikot auf den selben Schultern bleiben.
Ziel
Die ersten Starterinnen kommen ins Ziel. Denise Herrmanns (GER) Bestzeit ist nun die Messlatte für die Konkurrenz.
Start
Vanessa Hinz (GER) ist unterwegs.
2. Schießen
Franziska Preuß (GER) bleibt als erste Athletin ohne Fehlschuss. Sie geht als Zweite in die Schlussrunde.
2. Schießen
Dorothea Wierer (ITA) zeigt sich in famoser Laufform, hat zudem wohl perfektes Material. Anders ist es nicht zu erklären, dass sie trotz einer Strafrunde über 20 Sekunden vor Herrmann liegt.
1. Schießen
Tiril Eckhoff (NOR) wirft ihren Ring in den Hut. Die Norwegerin schiebt sich mit fünf schnellen Treffern an die Spitze.
2. Schießen
Stehend bleibt nun doch die eine oder andere Scheibe schwarz. So geht Denise Herrmann (GER) trotz einer Strafrunde in Führung.
1. Schießen
Franziska Preuß (GER) mischt mit fünf Treffern munter vorne mit.
1. Schießen
Es wird gut geschossen, der Sieg bei den Damen dürfte wohl nur mit einem fehlerfreien Schießen gelingen. Katharina Innerhofer (AUT) ist erst einmal Vierte.
Start
Lisa Vittozzi - Gesamtzweite des Weltcups - steht am Start bereit.
1. Schießen
Dorothea Wierer (ITA) kommt mit 2,0 Sekunden Vorsprung auf Herrmann zur Zeitnahme nach dem Liegendschießen.
1. Schießen
Zuvor musste aber Franziska Hildebrand mit der Strafrunde Kontakt aufnehmen.
1. Schießen
Die Führung ist die Amerikanerin aber schnell wieder los, da sich Denise Herrmann (GER) keine Blöße gibt.
1. Schießen
Die ersten Damen haben die erste Runde absolviert. Susan Dunklee (USA) kommt mit sauberer Weste vom Schießstabnd weg und gibt die erste relevante Bestzeit vor.
Start
Lisa-Theresa Hauser (AUT) und Franziska Preuß (GER) gehen direkt hintereinander in die Spur.
Start
Dorothea Wierer (ITA) darf auch heute in Gelb in den Winter starten.
Start
Im Frühjahr wurde Denise Herrmann (GER) hier in Österreich Weltmeisterin. In Schweden gelang ihr auch der erste Weltcupsieg im Biathlon. Ihr liegt diese Strecke.
Start
Franziska Hildebrand (GER) nimmt nun unter Flutlicht das Rennen in Angriff.
Start
Regina Oja eröffnet den Sprint der Damen.
Wetter
Die Sonne ist fast verschwunden. Bei den Herren kamen immer mal wieder wechselnde Winde von der Seite ins Stadion. Doch insgesamt waren die Bedingungen aber beherrschbar.
Veränderung
Normalerweise gab es in den vergangenen Jahren zum Auftakt zunächst immer das Einzel-Rennen. In dieser Saison hat die IBU zum Auftaktwochenende aber noch den Sprint hinzufügt. Dafür fehlt in der Saison beim Saisonauftakt das Verfolgungstrennen.
Aufgebot
Sechs Damen gehen gleich für den DSV ins Rennen. Den Auftakt macht um 15:32 Uhr Franziska Hildebrand. Es folgen Denise Herrmann (15:33 Uhr), Franziska Preuß (15:38 Uhr), Vanessa Hinz (15:46 Uhr), Karolin Horchler (16:09 Uhr) und Anna Weidel (16:20 Uhr).
Weltspitze
Gerade beim DSV dürfte die Dahlmeier-Lücke derzeit kaum zu schließen sein. Denise Herrmann rückt in ihrem erst dritten Biathlonjahr schon in die allererste Reihe. Klar hat die ehemalige Langläuferin auch mit dem Gewehr am Rücken schon sehr starke Ergebnisse und Erfolge vorzuweisen. Doch die 30-Jährige kann nicht immer die gewünschte Konstanz bringen, der Schießstand bleibt ein Vabanquespiel.
Nachwuchs
Ansonsten muss sich die Weltspitze ganz sicher ein wenig neu sortieren. Mit Laura Dahlmeier und Anastasiya Kuzmina sind gleich zwei Ausnahmeathletinnen abgetreten, wir warten auf die Bewerbungen der vakanten Stellen.
Titelverteidigung
Bei den Damen sicherte sich Dorothea Wierer im März im Finale von Oslo die Große Kristallkugel vor ihrer Teamkollegin Lisa Vittozzi. Beide waren gestern schon mit der Mixed-Staffel erfolgreich, wollen also in diesem Winter munter mitmischen. Zumal ja für die Italienerinnen im Februar mit den Weltmeisterschaften in Antholz auch der Saisonhöhepunkt vor der eigenen Haustür stattfindet.
Rückblick
Bei den Herren hat eben im Sprint der Dominator der Vorsaison auch dem neuen Winter gleich wieder seinen Stempel aufgesetzt. Johannes Thingnes Bö war in der Spur eine Klasse für sich und siegte souverän vor seinem Bruder Tarjei.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Östersund zum Sprint der Damen.
Neue Ereignisse