Weltcup - Pokljuka (Slowenien)
Beendet
Freitag, 24. Januar 2020
Einzel, 15 km - Damen
Rang
Name
Schießen
Zeit in min
Diff.
1.
Denise Herrmann (GER)
0+0+0+0
41:33.40
2.
Hanna Öberg (SWE)
0+1+0+0
42:32.60
59.20
3.
Anais Bescond (FRA)
0+0+0+0
42:49.10
1:15.70
4.
Lisa Vittozzi (ITA)
0+0+0+0
42:55.10
1:21.70
5.
Franziska Preuß (GER)
0+0+0+0
43:36.20
2:02.80
6.
Clare Egan (USA)
0+0+0+0
43:43.80
2:10.40
7.
Lisa Theresa Hauser (AUT)
1+0+0+0
44:26.60
2:53.20
8.
Irina Starykh (RUS)
0+0+0+0
44:32.90
2:59.50
9.
Aita Gasparin (SUI)
0+0+0+1
44:36.00
3:02.60
10.
Emma Lunder (CAN)
1+0+0+0
44:40.20
3:06.80
Live-Ticker 
Automatische Aktualisierung
Das war es für heute von der Pokljuka. Das Weltcupwochende geht morgen mit den gemischten Staffeln weiter. Die Single-Mixed-Duos starten um 13:15 Uhr. Bis dahin!
Im Kampf um die freien WM-Plätze konnten Karolin Horchler und Janina Hettich mit den Plätzen 20 und 26 Werbung in eigener Sache machen. Maren Hammerschmidt hat als 42. in diesem Dreikampf wohl das Nachsehen.
Franziska Preuß wird Fünfte. Am Schießstand war sie eine der Besten, ihre Laufform reicht nach ihrer Krankheit noch nicht zur absoluten Weltspitze. Für Vanessa Hinz reicht der 15. Platz, um auch Sonntag beim Massenstart in die Spur zu gehen.
Hanna Öberg feiert dahinter einen ungefährdeten 2. Platz. Spannend war dann noch der Zweikampf um den verbleibenden Podestplatz, Anais Bescond behielt knapp vor Lisa Vittozzi die Oberhand.
Auch für Denise Herrmann war dieses Rennen in den strahlenden TV-Interviews das bislang beste ihrer Karriere. Heute konnte sie nach hinten heraus sogar etwas rausnehmen, so groß war ihr Vorsprung. Die ehemalige Langläuferin feiert so den insgesamt fünften Biathlon-Sieg. Sehr viel besser kann eine Generalprobe zur WM kaum laufen.
Ziel
Mit Emily Dickson (CAN) erreicht die höchste Startnummer nun das Ziel. Damit ist das Einzel auf der Pokljuka beendet.
ZIel
Maren Hammerschmidt erreicht das Ziel. Sie verfehlt damit als einzige DSV-Starterin einen Platz unter den besten 40 und sammelt so keine Weltcuppunkte. Vielleicht hat die damit auch schon ihre Chance auf die WM verspielt.
Ziel
Christina Rieder (AUT) ist trotz ihrer 20 Treffer im Ziel nur 21.
25 Athletinnen sind noch unterwegs. Bei der Vergabe der Top Ten spielen sie keine Rolle mehr.
4. Schießen
Nach hinten heraus nimmt Maren Hammerschmidt (GER) noch eine weitere Fahrkarte mit in die Schlussrunde.
4. Schießen
Christina Rieder (AUT) ist die siebte Starterin, die alle 20 Scheiben abräumt. Für die Österreicherin wird diese starke Schießleistung aber trotzdem in der Endabrechnung nicht für die Top Ten reichen. Beste Österreicherin im Ziel ist derzeit Lisa Theresa Hauser (AUT) als Siebte.
Ziel
In der Schlussrunde bricht Karolin Horchler (GER) ein und fällt noch auf den 20. Platz zurück. Damit verfehlt sie am Ende die WM-Halbnorm doch deutlich.
Ziel
Irina Starykh (RUS) schiebt sich dank ihrer 20 Treffer unter die besten Zehn der Tageswertung.
Ziel
Trotz des für ihre Verhältnisse eher schwächeren 17. Platz kann Tiril Eckhoff (NOR) ihre Führung im Gesamtweltcup leicht ausbauen. Denn Dorothea Wierer (ITA) steht einige Plätze hinter der Norwegerin.
3. Schießen
Nun liefert Maren Hammerschmidt (GER) ihre erste Null des Tages ab. Als 40. liegt sie hinter Horchler und Hettich und hat so im Kampf um die WM-Plätze das Nachsehen.
Ziel
Janina Hettich (GER) hat im Duell mit Horchler heute wohl das Nachsehen, sie ist im Ziel erst einmal 22.
4. Schießen
Der allererste Schuss ging vorbei, die restlichen 19 gingen dann ins Ziel. Karolin Horchler (GER) geht als Zwölfte in die Schlussrunde. Die Top Ten sind zu weit weg, aber es könnte ein Platz unter den besten 15 reichen. Damit hätte sie eine WM-Halbnorm in der Tasche. Und ganz sicher auch eine der fünf Wildcards für den Massenstart am Sonntag.
Ziel
Aita Gasparin freut sich im Ziel über den zwischenzeitlichen 7. Platz. Es könnte zum besten Ergebnis ihrer Karriere reichen, noch nie beendete die Schweizerin ein Rennen in den Top Ten.
4. Schießen
Nun kassiert Janina Hettich (GER) doch noch zwei Strafminuten und fällt aus den Top-20 heraus.
2. Schießen
Maren Hammerschmidt (GER) nimmt auch stehend nur vier der fünf Scheiben mit.
3. Schießen
Die DSV-Damen zeigen sich heute formverbessert. Nach dem dritten Schießen liegen Janina Hettich (GER) und Karolin Horchler (GER) aussichtsreich auf dem Plätzen 12 und 18.
Ziel
Nun fliegt auch schon Denise Herrmann (GER). Sie reißt im Ziel die Arme hoch, denn sie weiß: Dieser Sieg ist ihr nicht mehr zu nehmen.
Ziel
Franziska Preuß (GER) verpasst das Podest letztlich deutlich. Sie kommt als Vierte ins Ziel.
Ziel
Marte Olsbu Röiseland (NOR) verdrängt Vanessa Hinz (GER) vom 6. Platz. Für die Deutsche sollte das heutige Ergebnis reichen, um auch am Sonntag im Massenstart dabei zu sein.
Ziel
Hanna Öberg (SWE) übernimmt im Ziel die Führung. Doch über diesen 1. Platz darf sie sich nur bis zur Ankunft von Denise Herrmann freuen. Fürs Podest sollte es aber sicher reichen.
1. Schießen
Auch Maren Hammerschmidt (GER) kommt mit einer Strafminute vom ersten Schießen weg.
4. Schießen
Dies ist vielleicht das beste Biathlonrennen der Denise Herrmann (GER). Sie schafft tatsächlich die goldene 20. Der Vorsprung ist so groß, der Einzel-Sieg ist ihr eigentlich nicht mehr zu nehmen.
4. Schießen
Franziska Preuß (GER) liefert zumindest am Schießstand ein perfektes Rennen ab. Sie geht mit 20 Treffern aber auch 33 Sekunden Rückstand in die Schlussrunde.
Ziel
Lisa Vittozzi (ITA) kann die Zeit der Französin nicht unterbieten.
Ziel
Anais Bescond.(FRA) kommt mit ihren 20 Treffern ins Ziel und gibt die Bestzeit vor. Es könnte zum Podest reichen, vielleicht sogar zum Sieg.
4. Schießen
Hanna Öberg (SWE) hat sich von ihrer Strafminute im zweiten Schießen gut erholt. Sie geht mit fünf Treffern aus dem abschließenden Stehendschießen und bleibt knapp hinter der Bestzeit von Anais Bescond.
Start
Langsam kommen die ersten Starterinnen gleich auch ins Ziel. Maren Hammerschmidt (GER) nimmt das Rennen erst in Angriff. Hinter ihr folgen noch elf weitere Damen.
3. Schießen
Auch Denise Herrmann (GER) greift mit fünf weiteren Treffern nach den Sternen. Sie könnte vielleicht auch mit einer Strafminute das Rennen gewinnen.
4. Schießen
Der Tagessieg wird heute in sehr wahrscheinlich nur über 20 Treffer vergeben. Denn sowohl Anais Bescond (FRA) als auch Lisa Vittozzi (ITA) halten sich vier Mal schadlos. Die Französin übernimmt die Führung.
3. Schießen
Franziska Preuß (GER) bleibt mit den Treffern 11 bis 15 an den Podestplätzen dran.
1. Schießen
Karolin Horchler (GER) erwischt keinen guten Einstieg ins Rennen, gleich der erste Schuss geht vorbei. Sie reiht sich knapp hinter der Teamkollegin Janina Hettich (GER) ein.
4. Schießen
Mit zwei weiteren Strafminuten bringt sich Monika Hojnisz-Starega (POL) nun um die gute Ausgangslage.
3. Schießen
Beim dritten Schießen bleibt Vanessa Hinz (GER) erstmals ohne Fehlschuss.
2. Schießen
Bei den deutschen Fans auf der Tribüne keimt lauter Jubel auf. Mit etwas Glück kippen alle fünf Scheiben, Denise Herrmann (GER) übernimmt mit zehn Treffern die Führung von Marte Olsbu Röiseland (NOR).
Start
Karolin Horchler (GER) geht in die Spur.
3. Schießen
Lisa Vittozzi (ITA) und Anais Bescond (FRA) bleiben mit weißer Weste und führen das Klassement nun deutlich an.
2. Schießen
Franziska Preuß (GER) ist erst die vierte Starterin mit zehn Treffern. Der 4. Platz unterstreicht auch hier ihre schwächere Laufform.
2. Schießen
Nach dem ersten Schießen führte Hanna Öberg (SWE) eine Weile das Feld an. Nun muss sie aber auch mit dem Ballast einer Strafminute leben.
3. Schießen
Die von Michael Greis trainierte Monika Hojnisz-Starega (POL) muss nun auch mit ihrem ersten Fehlschuss leben. Aufgrund der Startnummer 1 gibt sie aber natürlich trotzdem eine Bestzeit vor.
2. Schießen
Stehend unterlaufen Dorothea Wierer (ITA) nun auch gleich zwei Fehler.
1. Schießen
Die schwere Strecke kommt Denise Herrmann (GER) natürlich entgegen. Kommt dann noch ein sicheres Schießen hinzu, überrascht die Führung natürlich überhaupt nicht.
2. Schießen
Nun handelt sich auch Tiril Eckhoff (GER) eine Fahrkarte ein und fällt auf den 5. Platz zurück. Es führt dank ihrer zehn Treffer weiter Monika Hojnisz-Starega (POL).
Start
Nun steht Janina Hettich (GER) am Start bereit.
1. Schießen
Franziska Preuß (GER) kämpft mit ihrer Laufform. So ist sie trotz der fünf Treffer nur Zehnte.
1. Schießen
Hanna Öberg (SWE) übernimmt die Spitze nach dem Liegendschießen.
Start
Denise Herrmann (GER) ist nach dem Start schon im Wald verschwunden.
2. Schießen
Katharina Innerhofer (AUT) hatte nach dem ersten Schießen lange die Führung inne. Stehend muss sie dann nach drei Fehlschüssen ihre Ambitionen aber früh begraben. Es führt nun Monika Hojnisz-Starega (POL) mit zehn Treffern.
1. Schießen
Dorothea Wierer (ITA) geht etwas größeres Risiko als zuvor Eckhoff. Mit ihren fünf Treffern geht sie in Führung.
1. Schießen
Vanessa Hinz (GER) muss eine Strafminute mit in die zweite Runde nehmen. Sie braucht noch ein solides Ergebnis in diesem Einzel, um so am Sonntag auch im Massenstart antreten zu dürfen.
1. Schießen
Ihre Teamkollegin Tiril Eckhoff (NOR) lässt sich mit ihrem Schießen etwas mehr Zeit. Sie wird mit fünf Treffern belohnt, zur Führung reicht es so aber nicht ganz.
Start
Mit Marte Olsbu Röiseland (NOR) folgt die nächste starke Norwegerin.
Start
Franziska Preuß (GER) macht sich ins Rennen auf. Die eigentlich gute Schützin ist bislang im Einzel noch ohne Podestplatzierung.
1. Schießen
Justine Braisaz (FRA) kämpft gleich mit einer Strafminute im Gepäck. Doch auch beim Sieg in Oberhof begann sie liegend mit sogar zwei Fehlern, der Rest blieb dann fehlerfrei.
1. Schießen
Die Führung hat aber nur kurz Bestand, denn Katharina Innerhofer (AUT) ist 13,3 Sekunden schneller.
1. Schießen
Monika Hojnisz-Starega (POL) ist zurück aus der Runde und liefert eine zügige Serie mit fünf Treffern ab.
Start
Nun nimmt Dorothea Wierer (ITA) den Kampf um das Gelbe Trikot auf. Sie kämpft derzeit aber nicht nur um Punkte, sondern auch gegen ihren Körper. Sie leidet unter den Folgen eines Bandscheibenvorfalls.
Start
Direkt hinter der Weltcupführenden folgt mit Vanessa Hinz (GER) die erste DSV-Starterin.
Start
Nun wird es richtig ernst. Tiril Eckhoff (NOR) nimmt die 15 Kilometer in Angriff. Die Norwegerin hat sechs der vergangenen acht Rennen gewonnen.
Start
Justine Braisaz (FRA) geht in die Spur. Die Französin hat Anfang Dezember als bislang einzige Einzel-Rennen in Östersund zu ihren Gunsten entscheiden können.
Start
Auch Katharina Innerhofer (AUT) feierte in Slowenien den größten Erfolg ihre Karriere und gewann vor fünf Jahren einen Sprint. Es ist bis heute der einzige Weltcupsieg für die österreichischen Damen.
Start
Monika Hojnisz-Starega (POL) geht als erste der 101 gemeldeten Athletinnen ins Rennen. Sie wurde hier vor einem Jahr im Einzel Zweite.
Umbau
Mit Blick auf die Weltmeisterschaften im kommenden Jahr haben die Veranstalter die Strecke auf der Pokljuka modifiziert und auch auf der Damen-Runde einige giftige neue Anstiege eingebaut. Zumindest die äußeren Bedingungen sind auch heute wieder perfekt.
Ziele
Janina Hettich, Karolin Horchler und Maren Hammerschmidt müssen auf der Pokljuka noch Ergebnisse liefern. Diesem Trio fehlt noch die WM-Norm. Bislang müssten die Trainer also eine Ausnahme machen, um zumindest mit einer vollständigen Staffel nach Antholz zu reisen. Die WM-Norm gibt es für einen 8. oder zwei 15. Plätze.
Aufgebot
Wie üblich gehen gleich sechs DSV-Athletinnen ins Rennen. Den Auftakt macht Vanessa Hinz um 14:21 Uhr. Es folgen Franziska Preuß (14:27 Uhr), Denise Herrmann (14:30 Uhr), Janina Hettich (14:38 Uhr), Karolin Horchler (14:44 Uhr) und Maren Hammerschmidt (14:57 Uhr).
Ansprüche
Franziska Preuß ist davon nicht weit entfernt, doch die Erkältung um Weihnachten haben nicht nur Weltcuppunkte gekostet, sondern auch ein wenig der Form. Sie ist aber neben Denise Herrmann und mit Abstrichen vielleicht noch Vanessa Hinz die derzeit Einzige, die sich bei der WM ganz bestimmt um die Medaillen mitlaufen möchte.
Top Ten
Dahinter trennen im Gesamtweltcup die Plätze 3 bis 9 nur 32 Punkte. Mittendrin in der Gruppe ist Denise Herrmann als Sechste. Die ehemalige Langläuferin ist derzeit die einzige DSV-Athletin in der absoluten Weltspitze.
Spannung
Auch bei den Damen ist der Zweikampf um die Große Kristallkugel in diesem Jahr spannend. Durch ihre zahlreichen Siege in den vergangenen Wochen hat sich Tiril Eckhoff einen kleinen Vorsprung erarbeitet, doch Dorothea Wierer hat mit 42 Punkten Rückstand weiter alle Möglichkeiten.
Rückkehr
Bei den Herren knüpfte gestern Johannes Thingnes Bö nahtlos an die Form aus dem Dezember an. Der Norweger hatte aufgrund der Geburt seines Sohnes die Rennen in Deutschland ausgelassen, auf der Pokljuka war er sofort wieder zur Stelle. Das Duell mit Martin Fourcade um den Gesamtweltcup dürfte in den kommenden Wochen noch sehr spannend werden.
vor Beginn
Herzlich willkommen auf der Pokljuka zum Einzelrennen der Damen.
Neue Ereignisse