Weltcup - Pokljuka (Slowenien)
Beendet
Sonntag, 26. Januar 2020
Massenstart, 12,5 km - Damen
Rang
Name
Schießen
Zeit in min
Diff.
1.
Hanna Öberg (SWE)
0+0+1+0
34:14.40
2.
Lisa Vittozzi (ITA)
0+0+0+0
34:20.90
6.50
3.
Anais Bescond (FRA)
0+0+0+0
34:42.00
27.60
4.
Monika Hojnisz-Starega (POL)
0+0+1+0
34:51.90
37.50
5.
Justine Braisaz (FRA)
0+1+1+1
34:58.50
44.10
6.
Marte Olsbu Röiseland (NOR)
0+0+1+2
35:02.80
48.40
7.
Lisa Theresa Hauser (AUT)
0+0+0+1
35:14.30
59.90
8.
Ingrid Landmark Tandrevold (NOR)
0+0+0+2
35:23.40
1:09.00
9.
Dorothea Wierer (ITA)
1+0+0+2
35:24.00
1:09.60
10.
Marketa Davidova (CZE)
0+2+0+0
35:36.90
1:22.50
Live-Ticker 
Automatische Aktualisierung
Damit endet der lange Weg zur WM. Bis zum Saisonhöhepunkt folgt nun eine kurze Wettkampfpause, am 13. Februar beginnen die Weltmeisterschaften fast schon klassisch mit der Mixed-Staffel. Bis dahin!
Hanna Öberg feiert nach dem Weltmeistertitel in Östersund und dem Massenstartsieg in Oslo heute ihren dritten Weltcupsieg. Schon im Einzel deutete die Schwedin am Freitag ihre gute Laufform mit dem 2. Platz an und bringt sich so natürlich auch für die WM in drei Wochen in Stellung.
Ziel
Mit über zwei Minuten Rückstand wird Denise Herrmann (GER) nach ihrem Sieg im Einzel heute nur 15. Dahinter folgen Vanessa Hinz (GER) und Karolin Horchler (GER) auf den Plätzen 24 und 30.
Ziel
Anais Bescond (FRA) komplettiert das Tagespodest.
Ziel
Lisa Vittozzi (ITA) fährt mit mit Gefühl eines ersten Podestplatzes in ihre Heimat nach Antholz.
Ziel
Hanna Öberg (SWE) gewinnt die Generalprobe vor der WM.
Monika Hojnisz-Starega (POL) kommt zwar noch einmal näher an die Dritte Anais Bescond (FRA) heran. Doch der Rückstand ist wohl schon zu groß.
Hanna Öberg (SWE) baut den Vorsprung zu Lisa Vittozzi (ITA) Meter um Meter aus. Nun sind es 5,4 sekunden.
Für die drei DSV-Damen läuft es heute gar nicht. Nach zwei weiteren Strafrunden ist Denise Herrmann (GER) nur noch 18. Und sie ist damit noch die Beste aus dem DSV-Trio.
Hanna Öberg (SWE) versucht sich an der Spitze zu lösen. Lisa Vittozzi (ITA) kämpft in diesem Winter ja bekanntlich mit ihrer Form.
4. Schießen
Die anderen drei Vertreterinnen der Spitzengruppe müssen in die Strafrunde. So kann sich Anais Bescond (FRA) aufs Podest schießen. Für die Französin geht es weiter nicht mehr weiter nach vorn, doch auch von hinten droht keine Gefahr.
4. Schießen
Lisa Vittozzi (ITA) wartet etwas mit dem ersten Schuss, belohnt sich aber mit fünf Treffern. Sie verliert so aber die Führung an Hanna Öberg (SWE).
Hanna Öberg (SWE) läuft vor. Und auch Ingrid Landmark Tandrevold (NOR) mischt bei der Vergabe der Podestplätze noch munter mit.
Marte Olsbu Röiseland (NOR) kommt zusammen mit Dorothea Wierer (ITA) etwas näher an die führende Lisa Vittozzi (ITA) heran.
Karolin Horchler (GER) hatte gleich drei Scheiben verfehlt und ist damit auf den letzten Platz zurückgefallen.
Denise Herrmann (GER) ist nach zwei Strafrunden auf den 15. Platz zurückgefallen, sie läuft nun direkt vor Vanessa Hinz (GER), die ausgerechnet die fünfte Scheibe verfehlte.
3. Schießen
Durch die Fehler der Konkurrenz bringt sich Lisa Vittozzi (ITA) in Führung. Sie hat nun einen Vorsprung von knapp zehn Sekunden.
3. Schießen
Nun wird stehend geschossen. Marte Olsbu Röiseland (NOR) und Hanna Öberg (SWE) verfehlen je eine Scheibe, Kaisa Mäkäräinen (FIN) muss gleich doppelt kreiseln.
Kaisa Mäkäräinen (FIN) kommt immer näher an das Spitzenduo heran.
Denise Herrmann (GER) ist Elfte, sie kann zur Spitze in dieser Runde wenig Zeit aufholen.
Marte Olsbu Röiseland (NOR) überholt Hanna Öberg (SWE). In Sichtkontakt dahinter läuft Kaisa Mäkäräinen (FIN) als Dritte.
2. Schießen
Dieses Mal fallen alle fünf Scheiben bei Denise Herrmann (GER). Sie kommt direkt vor Vanssa Hinz (GER), die in die Strafrunde musste, zur Zeitnahme.
2. Schießen
Das Spitzenquintett kommt zeitgleich zum zweiten Liegendschießen. Wieder nimmt Hanna Öberg (SWE) als erste die Ausfahrt. Dieses Mal verfehlt Justine Braisaz (FRA) eine Scheibe, so dass Marte Olsbu Röiseland (NOR) erste Verfolgerin ist.
Kaisa Mäkäräinen (FIN) kämpft sich an das Spitzentrio heran, sie hat noch Marketa Davidova (CZE) im Gepäck.
Justine Braisaz (FRA) hat die Spitze des Rennens übernommen. Direkt hinter ihr laufen Hanna Öberg (SWE) und Marte Olsbu Röiseland (NOR).
Zu dieser Gruppe um Vanessa Hinz will sich nun auch Denise Herrmann (GER) wieder vorkämpfen.
Vanessa Hinz (GER) ist ohne Fehler geblieben und führt nun als Zehnte eine erste Verfolgerinnengruppe zur Spitze an.
1. Schießen
Mit dem zweiten Schuss unterläuft Denise Herrmann (GER) der erste Fehler des Wochenende. Bis muss nun wetwas härter arbeiten.
1. Schießen
Hanna Öberg (SWE) schießt schnell und übernimmt die Führung. Sie nimmt Justine Braisaz (FRA) im Gepäck mit. Zwischen Beiden klafft aber eine kleine Lücke.
Denise Herrmann (GER) kontrolliert das Rennen weiter von vorne. Am Ende des Feldes kommt Karolin Horchler (GER) kurz ins Straucheln, fällt aber nicht.
Dorothea Wierer (ITA) und Hanna Öberg (SWE) laufen direkt hinter der Deutschen. Dieses Trio hat gestern darauf verzichtet, in einer der beiden Staffeln an den Start zu gehen.
Denise Herrmann (GER) setzt sich gleich an die Spitze. Das überrascht aber natürlich nicht wirklich.
Start
Das Rennen ist freigegeben. Die 30 Damen nehmen die 12,5 Kilometer in Angriff.
Angriff
Über allen schwebt natürlich Denise Herrmann, die am Freitag das vermutlich beste Rennen ihrer Biathlonkarriere zeigte. Im schießlastigen Einzel traf sie 20 Mal ins Schwarze. Und läuferisch ist ihr dann ja sowieso kaum das Wasser zu reichen. Mal sehen, wie viel des Selbstbewusstseins sie davon in den heutigen Massenstart mitnehmen kann.
Ambitionen
Vanessa Hinz übernahm gestern in der Mixed-Staffel die Verantwortung als Schlussläuferin und überzeugte. Das nicht in Bestbesetzung laufende DSV-Quartett schaffte es als Dritter aufs Tagespodest. Mal sehen, welche Rolle Hinz in Antholz in der Damen-Staffel spielen wird - vielleicht wieder als Schlussläuferin?
Ansporn
Für Karolin Horchler geht es eigentlich noch um die WM-Norm. Ihr fehlt strenggenommen noch ein Ergebnis unter den besten Acht. Da aber erst dat DSV-Damen die Norm geschafft haben, darf die 30-Jährige auch ohne das passende Ergebnis auf eine Teilnahme in Antholz hoffen.
Aufgebot
Und so bleiben dem DSV noch drei Damen für die Generalprobe vor der WM: Denise Herrmann, Vanessa Hinz und Karolin Horchler.
Verzicht II
Von den deutschen Damen verzichtet Franziska Preuß nach der gestern eher enttäuschend verlaufenden Single-Mixed-Staffel auf den Einsatz bei der WM-Generalprobe. Gestern war nicht nur die Laufform schwach, auch am Schießstand wollte nicht sehr viel klappen. Sie hat nun aber bis Antholz ja noch ein wenig Zeit für den Formaufbau.
Verzicht
Die WM-Generalprobe findet ohne die Weltcupführende Tiril Eckhoff statt, die leicht angeschlagen auf einen Start verzichtet. Auch Dorothea Wierer – Zweite im Gesamtweltcup - kämpft vor der Heim-WM mit den Folgen eines Bandscheibenvorfalls. Die mittlerweile schon weit vorangeschrittene Saison kostet Kraft und fordert Opfer.
Rückblick
Bei den Herren ging es eben munter zwischen Norwegen und Frankreich hin und her. Am Ende hieß der Sieger aber nicht Bö oder Fourcade, sondern Quentin Fillon Maillet, der ohne Fehler aus dem letzten Schießen kam und den Vorsprung souverän seinen ersten Sieg des Winters ins Ziel brachte. Dahinter gewann Benedikt Doll den Sprint um den 2. Platz vor Johannes Thingnes Bö.
vor Beginn
Herzlich willkommen auf der Pokljuka zum Massenstart der Damen.
Neue Ereignisse