Live-Ticker Ski Weltcup : Sa, 20.02.2016 Weltcup Chamonix, Abfahrt

Alle Rennen und Ergebnisse des Alpinen Ski-Weltcups live im Ticker auf Süddeutsche.de

Abfahrt der Herren
 
 
Name
Land
Zeit
Diff
 
Name
Nation
Zeit
Diff
1
Andre Myhrer
SWE
1:43.75
2
Marcel Hirscher
AUT
1:43.89
0.14
3
Sebastian Foss-Solevaag
NOR
1:44.11
0.36
4
Julien Lizeroux
FRA
1:44.33
0.58
.
Marco Schwarz
AUT
1:44.33
0.58
6
Manuel Feller
AUT
1:44.40
0.65
7
Manfred Mölgg
ITA
1:44.44
0.69
8
Alexander Khoroshilov
RUS
1:44.60
0.85
9
Patrick Thaler
ITA
1:44.75
1.00
10
Felix Neureuther
GER
1:44.87
1.12
11
Daniel Yule
SUI
1:44.97
1.22
12
Alexis Pinturault
FRA
1:44.99
1.24
13
Mattias Hargin
SWE
1:45.15
1.40
14
Marc Digruber
AUT
1:45.18
1.43
15
David Ryding
GBR
1:45.30
1.55
 
Letzte Aktualisierung: 01:22:49
Ende
 
Damit verabschiede ich mich aus Charmonix, schon morgen können Sie bei uns aber das nächste Rennen aus La Thuile verfolgen, wenn ab 11:15 Uhr der Super-G der Damen ansteht. Einen schönen Tag noch!
Fazit
 
Peter Fill ist damit in einer exzellenten Ausgangsposition für die restlichen beiden Abfahrtsrennen, aber auch Paris und Jansrud bleiben noch dran.
Trikhichev
Trikhichiev kommt als letzter Fahrer an 56 ins Ziel, damit ist die Abfahrt von Charmonix Geschichte!
Mani
 
Der nächste Schweizer in Person von Mani schiebt sich als 29. in die Punkte. Damit muss jetzt sogar Innerhofer um seine Punkte bangen.
Brandner
 
Der Deutsche beginnt furios und hat bei der zweiten Zwischenzeit sogar einen kleinen Vorsprung, rutscht beim Eingang zum Steilhang aber böse weg und reiht sich dementsprechend nur auf der 39 ein.
Hintermann
 
Klotz ist jetzt raus aus den Punkten, denn mit Niels Hintermann schiebt sich jetzt ein Fahrer auf Platz 21. Next up: Klaus Brandner.
Romar
 
Mit dem Finnen Romar schiebt sich jetzt nämlich der nächste Fahrer in die Punkte, Klotz ist damit als 30. "on the bubble".
Klotz
 
Klotz schiebt sich derweil knapp, aber schlussendlich doch in die Weltcup-Punkte. Platz 29 ist aber alles anderes als ein sicherer Rang für Zähler am Ende des Rennens.
Dreßen
 
Nicht ganz so gut, aber trotzdem in den Weltcup-Punkten ist Thomas Dreßen. Der Deutsche hat einen guten Speed drauf und fährt einen guten Schlussabschnitt. Im Moment ist er 23..
Giezendanner
 
Furioser Lauf von Blaise Giezendanner! Der Franzose liefert einen klasse Lauf ab und kommt gut durch die Tore, auch der Speed stimmt. Im Ziel wird er umjubelter Neunter!
Goldberg
 
Auch Goldberg hilft sein Speed auf den letzten Metern, denn so schiebt er sich ebenfalls als 27. noch in die Top 30 und schmeißt Buzzi schon wieder aus den Punkten.
Kosi
 
Kosi dagegen kommt nicht ins Ziel, der Slowene stürzt nach der ersten Zwischenzeit nach einem Wackler auf dem Innenski. Er trägt aber keine größeren Verletzungen davon.
Varettoni
 
Varettoni holt sich dagegen erstmal als 28. Punkte, vor allem im Schlussabschnitt macht er noch etwas Zeit auf die Konkurrenz gut und schiebt sich so in die Top 30.
Kröll
 
Für Kröll wird es derweil nichts mit Weltcup-Punkten, der Österreicher reiht sich mit einem schwachen Lauf auf der 32 ein.
Berthold
 
Auch Berthold muss zittern. Der Österreicher ist im Moment wegen eines sehr unsauberen, aber dennoch schnellen Fahrt auf die 28.
Weber
 
Weber hat diese dagegen schon sicher. Als 17. dürfte beim Schweizer nichts anbrennen, auch sein Lauf war äußerst solide und ohne große Fehler.
Buzzi
 
Buzzi macht es dagegen schon besser und reiht sich dank eines ordentlichen oberen Teils mit etwas mehr als zwei Sekunden Rückstand auf der 27 ein. Fraglich, ob das für Weltcup-Punkte reicht.
Werry
 
Tyler Werry macht es dagegen nicht ganz so gut. Der Kanadier kommt mit dem Kurs nicht wirklich klar und reiht sich nur auf der 31 und damit als Letzter ein.
Kline
 
Kline schiebt sich vor dem TV-Break nach einer überraschenden Bestzeit im oberen Abschnitt noch auf die 16, weil ihm dann im Schlussteil doch recht deutlich das Tempo fehlt. Damit dürfte Paris seinen Weltcup-Sieg sicher haben.
Bennett
 
Bennett schafft es ebenfalls nicht annähernd an die Zeit von Paris heranzukommen. Der US-Amerikaner sitzt etwas unrund in der Hocke und verliert so viel Zeit, im Moment ist er 28..
Heel
 
Heel macht dagegen kaum etwas richtig, leistet sich einige Schlenker und reiht sich nur auf der 27 ein. Nur zwei Läufer noch bis zum TV-Break.
Giraud Moine
 
Giraud Moine sorgt für großen Jubel im Publikum, nachdem er im oberen Abschnitt zwischendurch die Bestzeit fährt. Im Gleitteil verliert er dann aber doch deutlich an Zeit und wird am Ende nur 13..
Sullivan
 
Auch Sullivan sieht nicht wirklich gut aus. Der Amerikaner liefert einen ziemlich schwachen Lauf ab und reiht sich nur auf der 25 ein, da waren einige Schnitzer drin.
Gisin
 
Gisin legt sich dagegen direkt nach dem Start hin, nachdem er auf dem Innenski wegrutscht und sich in den Schnee legt. Es geht aber ohne Probleme weiter.
Kriechmayr
 
Kriechmayr macht es aber nicht besser. Der Österreicher verliert nach Bestzeit im oberen Abschnitt auch immer mehr Zeit und reiht sich im Ziel sogar ein Hundertstel hinter Sander ein.
Sander
 
Sander lässt zu früh die Zügel schleifen! Der Deutsche beginnt im oberen Abschnitt stark, hat unten dann aber anscheinend keine Kraft mehr, verpatzt die Zielkurve und wird nur 19..
Sporn
 
Sporn kommt mit der Strecke dagegen überhaupt nicht klar, der Slowene reiht sich nach mehreren Ausrutschern auf dem letzten Platz ein.
Feuz
 
Die Franzosen sind ihren Podestplatz los! Feuz liefert ein herausragendes Rennen ab und schiebt sich mit viel Speed auf die Drei, an Paris kommt er allerdings nicht heran.
Reichelt
 
Reichelt fährt nicht in die Spitzengruppe hinein, der Österreicher hat ein paar Probleme im oberen Abschnitt und reiht sich erstmal nur auf der Acht ein.
Fill
 
Fill schafft es zwar nicht an Landsmann Paris vorbei, immerhin wird der Südtiroler aber Vierter und holt ein wenig Vorsprung auf Jansrud und Theaux im Abfahrts-Weltcup heraus.
Fayed
 
Fayed fährt noch ein wenig besser und schiebt sich knapp vor Theaux, damit können die Franzosen mit ihrem Ergebnis zufrieden sein. Next up: Peter Fill.
Theaux
 
Theaux kommt schon mal nicht an die Bestzeit heran! Der Franzose geht die Strecke ebenfalls zu hart an und hat Glück, dass er im Ziel mit einem Hundertstel Vorsprung vor Osborne-Paradis Dritter ist.
Paris
Der Italiener ist vor der Einfahrt in den Steilhang noch ein Stückchen schneller als Nyman und zieht diesen Vorteil bis ins Ziel hinunter. Fast vier Zehntel liegt er vor dem US-Amerikaner.
Jansrud
 
Bitteres Ergebnis für Jansrud! Der Norweger geht viel zu hart in die Strecke und verliert so kontinuierlich an Zeit, im Ziel ist er enttäuschender Elfter.
Poisson
 
Poisson verliert im unteren Abschnitt ebenfalls massig Zeit und fliegt in der Zielkurve fast ab. Auch er wird nur 13.. Next up: Kjetil Jansrud.
Innerhofer
 
Innerhofer kommt mit dem Kurs dagegen überhaupt nicht zurecht und kommt als Vorletzter ins Ziel. Nymans Wert schein erstmal eine Marke zu sein, die etwas länger bestehen wird.
Kilde
 
Kilde beginnt im oberen Abschnitt gut, verliert dann aber ab dem Steilhang kontinuierlich auf den einfach überragend fahrenden Nyman und muss sich im Ziel mit Platz 4 begnügen.
Nyman
NYMAN! Der Gleit-Spezialist zerpflückt die Bestzeit von Osborne-Paradis und holt sich mit acht Zehntel Vorsprung die Führung. Was ein wilder Ritt vom Amerikaner!
Guay
 
Guay muss kurz vor Schluss einmal nach korrigieren und verliert so die entscheidenden Zehntel auf Osborne-Paradis, der Kanadier ist nur Zweiter.
Janka
 
Janka enttäuscht dagegen wie bereits gestern und liefert einen soliden, aber eben nicht schnellen Lauf ab. Der Schweizer wird nur Achter.
Baumann
 
Baumann verliert nach einem starken Start ebenfalls im unteren Abschnitt noch ordentlich Zeit auf Osborne-Paradis, Striedinger bleibt damit als Zweiter bester Österreicher.
Clarey
 
Clarey verpasst die Führung ganz knapp! Der Franzose startet oben furios und geht mit Vorsprung in den Steilhang, hat dort aber einige kleine Schnitzer drin und legt im Schlussteil auch nicht mehr zu. Erstmal nur Platz 2 für den Franzosen.
Kröll
 
Kröll liefert einen nahezu identischen Lauf wie Weibrecht ab, ist im Schlussabschnitt aber ein Stück schneller und reiht sich auf der Vier ein.
Weibrecht
 
Weibrecht wird nach etwas längerer Zeit am Start nur Dritter, weil er zweimal mit dem Außenski zu weit rausrutscht und so entscheidend Zeit verliert.
Osborne-Paradis
Jetzt ist Striedinger die Bestzeit aber los. Osborne-Paradis liefert einen bockstarken Schlussteil ab und holt sich mit drei Zehnteln Vorsprung die Führung.
Casse
 
Casse knackt den Bestwert von Striedinger nur fast! Der Italiener wird nach unten hin immer besser, im Ziel sind es dann aber nur zwei Hundertstel, die ihn von der Spitze trennen.
Schweiger
 
Schweiger reiht sich zwischen beiden ein und liefert einen soliden Lauf ab. Damit dürfte er sich auf jeden Fall in den Top 30 einreihen.
Striedinger
Striedinger pulverisiert den Bestwert von Thomsen um acht Zehntel. Der Österreicher wählt eine bessere Linie als Thomsen und holt sich den ersten Platz.
Thomsen
Thomsen geht als Erster auf die Strecke und holt sich mit knapp zwei Minuten die erste Bestzeit. Mal schauen, wie viel die Zeit des Kanadiers wert ist.
vor Beginn
 
Nicht zu unterschätzen sind aber auch der Franzose Adrien Theaux, sowie Fills Landsmann Dominik Paris. Uns erwartet also ein knackiges Abfahrtsrennen bei schwierigen Bedingungen.
vor Beginn
 
Gestern überzeugten sowohl Fill als auch Kilde und Jansrud im zweiten Durchgang der Super-Kombination in Charmonix, das Trio dürfte sich also auch heute um den Sieg streiten.
vor Beginn
 
Fill, Jansrud und auch Alexander Kilde holten sich die letzten drei Abfahrten. Entschieden ist also noch lange nichts, aktuell liegt Fill gut 30 Punkte vor Jansrud.
vor Beginn
 
71 Punkte liegt der Norweger vor Peter Fill, über 100 Punkte hat bereits Titelverteidiger Kjetil Jansrud an Rückstand angesammelt. Jansrud und Fill werden sich also beide um den Titel streiten.
vor Beginn
 
Drei Abfahrtsrennen stehen bei den Herren noch aus, der Weltcup ist noch nicht endgültig entschieden. Aksel Lund Svindal führt zwar noch komfortabel, der Norweger ist aber nach einem Kreuzbandriss in Kitzbühel raus aus Rennen um den Abfahrts-Weltcup.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Chamonix zur Abfahrt der Herren.
Nr.
Name
Nation
Copyright © 2021 Perform Media Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten